Kreis Heinsberg: „Mobil im Alter — aber sicher!“: Senioren im Verkehr fördern und stärken

Kreis Heinsberg: „Mobil im Alter — aber sicher!“: Senioren im Verkehr fördern und stärken

Unter dem Motto „Mobil im Alter — aber sicher!“ bietet die Kreispolizeibehörde Heinsberg interessierten Seniorinnen und Senioren wieder eine Seminarreihe an. Die Verkehrssicherheitsberatung der Behörde richtet ihr kostenloses Angebot an „Mobile Verkehrsteilnehmer ab 60“, die entweder mit dem Fahrrad und/oder dem Pkw am Straßenverkehr teilnehmen.

„Die Polizei möchte mit diesem Seminar die Kompetenz der älter werdenden aktiven Fahrzeugführer im Straßenverkehr fördern und stärken“, betont ein Sprecher der Kreispolizeibehörde.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihr eigenes Fahrverhalten zu optimieren, und erfahren, was sie noch mehr für ihre Sicherheit tun können. Das Seminar umfasst drei Nachmittage, die jeweils in der Zeit von 13.30 bis 16 Uhr stattfinden. Am ersten Nachmittag werden den Teilnehmern Neuigkeiten im Verkehrsraum und veränderte Verkehrsregeln sowie technische Neuheiten vorgestellt.

Der zweite Tag befasst sich ausschließlich mit dem Fahrrad und beinhaltet neben theoretischen Neuheiten (beispielsweise Radwegbenutzungspflicht ja oder nein) auch praktische Übungen im öffentlichen Verkehrsraum — inklusive Tipps rund um das Fahren mit dem Pedelec.

Assistenzsysteme

Im letzten Seminarteil steht der Pkw im Mittelpunkt. Neben der Vermittlung von theoretischem Grundwissen werden dort auch praktische Übungen am und mit dem eigenen Fahrzeug im gesicherten Umfeld durchgeführt. Nützliche Fahrzeugassistenzsysteme — und in welcher Form diese den Fahrer unterstützen — werden erläutert.

In der zweiten Jahreshälfte 2018 werden drei weitere in sich abgeschlossene Seminare angeboten, die im Bereich, Gangelt, Erkelenz und Wildenrath stattfinden werden. Das erste Seminar startet am Mittwoch, und wird am Montag, 6., und Mittwoch, 8. August, fortgesetzt. Veranstaltungsort ist in das Rathaus Gangelt, Burgstraße 10.

Das zweite Seminar wird am Montag, 3. September, und am Mittwoch, 5. September, sowie am Montag, 10. September veranstaltet. Treffpunkt am ersten Seminartag ist das evangelische Gemeindezentrum Erkelenz, Mühlenstraße 4-8.

Das dritte Seminar umfasst die Termine Montag, 17., Mittwoch, 19., und Montag, 24. September. Treffpunkt ist das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Wildenrath, Heinsberger Straße 38a.

„Jede Seminarreihe ist auf höchstens 20 Teilnehmer begrenzt. Die Reservierung erfolgt entsprechend der Reihenfolge der Anmeldungen“, betont die Polizei.

Interessierte Senioren können sich in der Zeit von 8 bis 14 Uhr verbindlich bei der Direktion Verkehr der Heinsberger Polizei unter 02452/9204444 anmelden.