Wassenberg: Mit dem Thema „Burgen und Schlösser” Platz 1 erreicht

Wassenberg: Mit dem Thema „Burgen und Schlösser” Platz 1 erreicht

Großtauschtag, Ausstellung und Postkarte: Mit unterschiedlichen Aktivitäten präsentierten sich die Briefmarkenfreunde Birgelen anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens in der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg. Zugleich waren sie Gastgeber des 71. Philatelistenverbandstags Mittelrhein, der parallel in der Aula der Schule stattfand.

53 Mitglieder zählt der Verein derzeit, davon sind 18 Jugendliche. Rund 80 Freunde der Philatelie konnten Vorsitzender Franz-Josef Breuer und Sepp Becker, Jugendleiter der Philatelie-AG der Gesamtschule, zum gemeinsam organisierten Tauschtag begrüßen.

In der begleitenden Ausstellung unter der Leitung von Gisela Hohm präsentierten 20 Aussteller in einer offenen Klasse in insgesamt 45 Rahmen ihre Briefmarken in thematischen Sammlungen, von der ersten Mondlandung über Pferde oder Blumen bis hin zur Integration von Menschen mit Behinderungen.

Bei der Bewertung durch die Jury sicherte sich Norbert Hauck aus Haaren den ersten Platz mit dem Thema „Burgen und Schlösser”. Auf Platz zwei folgte der erst zwölfjährige Nico Hohm aus Birgelen mit „Sport aus aller Welt”. Dritter wurde Alfred Schulz aus Mönchengladbach mit einer Heimatsammlung aus Luxemburg.

Auf großes Interesse stieß während des Tauschtages die neue Postkarte mit Fotos aus Birgelen von Franz-Josef Breuer, unter anderem vom Birgelener Pützchen, von der Pfarrkirche und von Schloss Elsum. „Nach 30 Jahren hat Birgelen jetzt wieder eine eigene Postkarte”, freute sich der Vorsitzende. Schon während der Veranstaltung fand sie viele Freunde. Weiterhin erhältlich ist sie jetzt in Birgelen in der Lotto-Postagentur Herfs und bei Schreibwaren Kryjom.

Zwei Mitglieder der Briefmarkenfreunde Birgelen erhielten während des Philatelistenverbandstages Mittelrhein hohe Auszeichnungen. Norbert Hauck aus Haaren wurde mit Bronzenadel und Ehrenurkunde für seine besonderen Verdienste um die Philatelie geehrt. Er gehört dem Verein seit zehn Jahren an und ist „immer dabei und immer ansprechbar”, gratulierte ihm Vorsitzender Franz-Josef Breuer.

Mitbegründer

Breuer selbst erhielt vom Bund Deutscher Philatelisten die Vermail-Nadel mit Urkunde, die zweithöchste Auszeichnung des Bundes. Verliehen wurde sie ihm vom stellvertretenden Vorsitzenden Franz Josef Lindner. Breuer ist der einzige noch lebende Mitbegründer der Briefmarkenfreunde.

Mehr von Aachener Zeitung