Heinsberg-Oberbruch: Mit dem Elektrofahrrad über die Gesundheitsmesse

Heinsberg-Oberbruch: Mit dem Elektrofahrrad über die Gesundheitsmesse

„Gesund, vital, aktiv” - unter dieser Überschrift fand am Wochenende die Gesundheitsmesse für Jung und Alt in der Festhalle Oberbruch statt.

Dazu luden die Veranstalter, H.S. Messen und Events, regionale Unternehmen ein, den Besuchern kompetente Beratung zu den Themen Gesundheit, Wellness, Wohnkultur, Freizeit, Beauty und Fitness zu bieten.

„Uns war es sehr wichtig, qualitativ hochwertige und renommierte Unternehmen, Vereine und Verbände für die Messe zu gewinnen”, betont Helmut Schmitz, Inhaber von H.S. Messen und Events. Nach einer ausführlichen Marktanalyse habe der Veranstalter ein zielgruppenorientiertes Programm und Angebot planen können, das auf die Bedürfnisse der Menschen im Kreis abgestimmt sei.

Der Anspruch lag dabei, die Messe „ganz anders” zu gestalten: „Erleben, informieren, mitmachen”, sollten den Messecharakter prägen. Eine Idee dabei war, dass sich Interessierte bei den über 30 Unternehmen ganz individuell in persönlichen Einzelberatungen informieren konnten.

Auch Vortragsreihen von Fachmedizinern, Ernährungsberatern, Experten der Verbraucherberatung, Sporttherapeuten wurden angeboten. Messerbesucher hatten aber auch die Möglichkeit, viele Produkte vor Ort zu testen „Damit wir möglichst viele Menschen ansprechen, war es wichtig, der Messe auch einen Eventcharakter zu verleihen”, so Helmut Schmitz und damit ein Angebot zu schaffen, das neben fachmännischer Beratung und stündlichen Vortragsreihen auch Unterhaltung garantiert.

So drehten einige Messegäste eine Runde auf dem Elektrofahrrad, ließen Venen- oder Blutdruck messen oder wurden bei einer Gesichtsmassage verwöhnt.

Auch ganz junge Aussteller waren auf der Messe vertreten: Um die Kindergartenkasse aufzubessern, feilschten sie auf dem Kinderflohmarkt um Preise. Und auf junge Besucher warteten gleich zwei Hüpfburgen. Aktiv wurden vor allem diejenigen, die am Samstag bei einem der Mehrgenerationenläufe mitmachten.

Der Unterbrucher Verein „Hauptsache bewegt” organisierte dazu drei Läufe und ein gemeinsames Aufwärmprogramm vor der Außenbühne. Die Teilnehmer hatten die Wahl zwischen einem 1400-Meter-Lauf und einem 2,5-Kilometer-Walk oder -Lauf. Auszeichnungen gab es für die Familien, die mit den meisten Generationen angetreten waren.

Ebenso sportlich ging es am Sonntag über zwölf Kilometer bei der Fahrradtour für Familien weiter. Hierzu lud der RV Diana Oberbruch ein mit möglichst vielen Generationen und Familienmitgliedern teilzunehmen. Ziel dieser Sportveranstaltungen war es, die Freude an Bewegung in allen Altersgruppen zu fördern.

Damit wurde die Messe auch eine Begegnungsstätte zwischen Jung und Alt. Helmut Schmitz plant nun, die Gesundheitsmesse zu etablieren und alle zwei Jahre im Kreis stattfinden zu lassen. Nächstes Jahr werde es wieder die Messereihe „50 plus” geben, dann vermutlich in der Stadthalle in Heinsberg.

Mehr von Aachener Zeitung