Heinsberg: Metalldieb festgenommen: Polizei sucht Geschädigte

Heinsberg: Metalldieb festgenommen: Polizei sucht Geschädigte

Ein 26-jähriger Heinsberger, der in den vergangenen Wochen sein Unwesen auf Friedhöfen trieb und dort Metall stahl, sitzt nun in Untersuchungshaft.

In verschiedenen Polizeiberichten hatten die Heinsberger Beamten immer wieder über diese Fälle informiert. Nun konnte die Kriminalpolizei den 26-jährigen Mann festnehmen. Er steht in dringendem Tatverdacht diese Diebstähle begangen zu haben.

Bislang konnten dem jungen Mann über 20 Metalldiebstähle nachgewiesen werden. Der drogenabhängige Heinsberger hat keinen festen Wohnsitz und konnte von den Polizisten bei einem Bekannten ausfindig gemacht werden, wo er Unterschlupf gesucht hatte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der bereits wegen zahlreicher Diebstähle auffällig gewordene Mann einer Richterin vorgeführt, die seine Untersuchungshaft anordnete.

Im Rahmen der Festnahme haben die Beamten auch 20 Vasen sicherstellen können, die aus den Diebstählen stammen dürften. Damit diese Gegenstände auch entsprechenden Straftaten zugeordnet werden können, bittet die Polizei Geschädigte, auch wenn sie noch nicht Anzeige
erstattet haben, sich bei der Polizeiwache in Geilenkirchen unter der Rufnummer 02451/9200 zu melden. Dort liegt auch eine entsprechende Bildmappe mit den sichergestellten Vasen aus.

Mehr von Aachener Zeitung