Kommentar zur „Fridays for Future“-Debatte: Moralisch kaum zu ertragen

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zur „Fridays for Future“-Debatte : Moralisch kaum zu ertragen

Vorab sollte gesagt sein: Ja, man darf „Fridays for Future“ unnötig finden. Ja, man darf ganz grundsätzlich anderer Meinung sein. Und ja, das darf man in öffentlichen Debatten auch genau so sagen. Was sich rund um die geplante Großdemonstration in Aachen am Freitag aktuell auf den Sozialen Netzwerken abspielt, hat mit berechtigter Meinungsfreiheit in vielen Fällen aber nichts mehr zu tun.