Kommentiert: Verbal abgerüstet

Kommentiert: Verbal abgerüstet

Alles nach Drehbuch. So lässt sich das verbale Aufrüsten der vergangenen Tage zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump zusammenfassen.

Der junge Diktator steht ganz in der Tradition seines Vaters Kim Jong Il, der es wie kein Zweiter verstand, mit Kriegen zu drohen, um letztlich sein Entgegenkommen beim Atom- und Raketenprogramm mit humanitärer Hilfe der internationalen Staatengemeinschaft verrechnen zu können. Sein Sohn tickt nicht viel anders.

Fraglos ist Kim Jong Un unberechenbar, fraglos ist es nur eine Frage der Zeit, bis seine Raketen US-Großstädte bedrohen könnten. Letztlich versucht er aber, mit außenpolitischem Säbelrasseln von seiner innenpolitischen Schwäche abzulenken. Obwohl er seit fast sechs Jahren regiert, ist immer noch unklar, ob die alte Parteigarde und Militärs nicht doch im Hintergrund agieren und intrigieren. Die politischen Säuberungen, die Kims Weg pflastern, sind ein Zeichen seiner Furcht vor einem Machtverlust.

Von den USA als Verhandlungspartner anerkannt zu werden, würde seine Position stärken. Doch leider trifft der Steinzeitkommunist auf einen Protagonisten in den USA, für den diplomatisches Feingefühl und vorausschauende Politik absolute Fremdwörter sind. Stattdessen schürt er Kriegsängste.

Nordkorea hat zwar eine Million Soldaten unter Waffen, ist den USA aber hoffnungslos unterlegen. Führende Militärs im Land würden einen Teufel tun, sich auf einen Krieg einzulassen, denn sie sind zugleich Wirtschaftsbosse mit wichtigen Fabriken. Die Zerstörung der sowieso unterentwickelten Infrastruktur würde Nordkorea beispiellosen Schaden zufügen. Für die USA bestünde das kaum abschätzbare Risiko einer mutualen Verwicklung Chinas und Russlands. Die Volksrepublik braucht Nordkorea ihrerseits als Puffer, um die mit Südkorea verbündeten US-Truppen auf Distanz zu halten. Auch Chinas Traum von einer neuen Seidenstraße wäre geplatzt. Diplomatie lautet also das Gebot der Stunde. Dafür müsste Trump aber das Drehbuch lesen.