Region: Kommentiert: Kein Spiel von Proleten für Proleten

Region : Kommentiert: Kein Spiel von Proleten für Proleten

Vorfälle wie jüngst am Rande des Spiels Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln haben einen unschönen Nebeneffekt: Diejenigen, die per se ein Problem mit dem Fußball haben, fühlen sich in ihrer ablehnenden Grundhaltung nur noch mehr bestärkt.

Da werden dann mal eben sehr pauschal und völlig unreflektiert ein ganzer Sport und dessen Anhängerschaft niedergemacht. Dabei ist Fußball alles andere als ein Sport von Proleten für Proleten. Fußball begeistert die Menschen, Woche für Woche, die Besucherzahlen sprechen eine eindeutige Sprache.

Dass durch einige wenige Chaoten das positive Image immer wieder angekratzt wird, ist unerfreulich und darf auch nicht verharmlost werden. Und doch: Man sollte die Kirche im Dorf lassen.