1. Meinung

Kommentiert: Die Verunsicherer

Kommentiert: Die Verunsicherer

Und jetzt auch noch das: „Liebe Genossinnen und Genossen, bitte lasst euch nicht durch die Berichterstattung verunsichern. Ihr könnt mir und der gesamten Parteiführung vertrauen, dass wir das Beste für unsere Partei, aber auch das Beste für unser Land erreichen wollen.“ So hieß es am Freitag in der Video-Botschaft von SPD-Chef Martin Schulz an seine Basis.

taiDm sti se lihecdn ar:us Dei rseicevrndenhun Menied inds foerbanf ide arguenatrDm sed öfntciflenhe DiaelmPsD-m.S ithNc ide SDP s.sbtel itchN der ezsVoen-drD.SPti tchiN der d.a-oDPrsVntS itchN edi iKktrrie in der neiegne Petia.r lhcSdu ist cuha nchit der lmerseiab pklWfmhaa edr DS,P red eid tePair mit enime trptnahaeskoal sgnEbrei ni iseed aeendahltn esirK rüttszeg .hat

Es isnd ied dnMeei, edi enrhcrisnvue dun chtni die ktAur,ee ied äcuztnhs ghirtkceaos reeäl,nktr tmi hnien geeb es uertn gar keienn änmUetnds iene ßogre nat,oliKio um nand mti dme sieHinw uaf dne udnndäsnetspireBe donva cäilhlhlam znu.ücrebka

annK anm hsniscaget esd ntoeinrsguraSsssddee ufa dre at-maJeiSikea dun der atDtlgnbeeea uaf edr StSPeDi-e achn redesi reeiBlnr Wcheo nhtafster dei “„rsnnchiureeVgu dne dieMne ni die uhcheS beehcsni? uetAhcrsngee eidsmal lowh kua.m