1. Meinung

Kommentar zum Coronavirus: Keine Sündenböcke suchen

Kostenpflichtiger Inhalt: Kommentar zum Coronavirus : Keine Sündenböcke suchen

Wenn Behörden, die Auskunft geben sollen, nicht zu erreichen sind, wenn Server von Ministerien und des Robert Koch-Instituts wegen des großen Informationsbedürfnisses in die Knie gehen, ist das schon schlimm genug. Wenn Spahn aber einräumen muss, dass Abläufe von Pandemieplänen nicht oft genug geübt werden, erzeugt das nicht unbedingt Vertrauen.