Kreis Heinsberg: Mädchen schnuppern in Technikbereiche hinein

Kreis Heinsberg: Mädchen schnuppern in Technikbereiche hinein

Sie kamen aus den Hauptschulen von Erkelenz, ­Hückelhoven und Wegberg sowie von der Realschule in Wegberg, jene 29 Mädchen, die die Möglichkeit genutzt haben, fünf Tage lang in die Technikbereiche des Erkelenzer Berufskollegs hineinzuschnuppern.

Sie waren mit viel Elan bei der Sache und durchaus an technischen Dingen interessiert, hieß es aus dem berufenen Munde eines Werkstattlehrers.

Vor fünf Jahren war am Berufskolleg in Erkelenz mit einer deratigen Aktion begonnen worden; zwei Mädchen beteiligten sich damals, im vergangenen Jahr registrierte das Berufskolleg bereits 24 Teilnehmerinnen, und jetzt wurden sogar 29 junge Mädchen gezählt. Die wachsende Nachfrage führte zu einer Erhöhung der Kapazität, wobei die Werkstattlehrer Silke Rütten, Viktor Keil, Manfred Scholz und Jürgen Buchkremer jede Menge zu tun hatten, um die einzelnen Arbeitsschritte zu erklären.

Es ging beispielsweise ums Anreißen, Körnen, Senken, Gewinde schneiden oder Polieren. Die Mädchen fertigten eigenständig einen Schmuckhalter in Form eines Vorhängeschlosses, das sie am Ende der Mädchenschnuppertage nebst einer Urkunde mit nach Hause nehmen konnten.

Auch technische Fertigkeiten fürs tägliche Leben wurden vermittelt. So wurden Autoräder gewechselt oder Ölstands- und Kühlmittelprüfungen vorgenommen. Im SHK-Labor erwarben die Mädchen Kenntnisse über die Funktion eines Wasserspülkastens, wechselten Perlatoren und erledigten kleinere Lötarbeiten.

Bei so viel Praxis durfte auch die Theorie nicht fehlen. Die Mädchen hospitierten im Unterricht bei Industrie-, Zerspanungs-, Anlagen- oder Kfz-Mechanikern sowie Fachlageristen und in den Vollzeitklassen der Fachrichtung Metalltechnik. So verschafften sie sich ein umfassendes Bild von den männerdominierten, gewerblich-technischen Berufen und erweiterten ihren Horizont für die anstehende Berufswahl.

Vielleicht entscheidet sich das eine oder andere Mädchen für eine berufliche Zukunft in diesem Bereich. Das Berufskolleg in Erkelenz bietet schließlich allen interessierten jungen Menschen entsprechende Bildungsgänge an. Anmeldungen erfolgen online unter www.schueleranmeldung.de in der Zeit vom 31. Januar bis 27. Februar.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung