Madeira

Madeira

Reisepreis:

12.02.2015 - 19.02.2015

Beschreibung:

Wildromantische Berglandschaften, einsame Naturstrände, Grotten vulkanischen Ursprungs, schroffe Küstenlinien, schmale Wasserkanäle und Dörfer wie aus einem Bilderbuch begeistern Besucher der Blumeninsel Madeira immer wieder aufs Neue. Dank der isolierten Lage im Atlantischen Ozean konnte sich die zu Portugal gehörende Insel ihre kulturelle Eigenständigkeit bewahren. Madeira wird von der Wärme des Golfstroms umspült und bietet ein ideales Klima für Wanderungen und Ausfl üge in die traumhafte Landschaft. Erleben Sie Natur und Kultur auf der faszinierenden „Insel des ewigen Frühlings“ zur Zeit des madeirischen Karnevals, der zu den schönsten und farbenprächtigsten in ganz Europa zählt.

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise nach Funchal

Sie fahren mit dem Bus von Aachen, Düren oder Jülich zum Flughafen Düsseldorf und fliegen nach Funchal. Nach der Begrüßung durch Ihre Reiseleitung werden Sie zum Hotel gebracht, wo Sie den Tag beim Abendessen ausklingen lassen.

2. Tag: Ausflug "In und um Funchal"

Ihren Namen verdankt die Inselhauptstadt dem wilden Fenchel, der zur Zeit der Entdeckung die Bucht überzog — Funchal bedeutet sinngemäß aus dem Portugiesischen übersetzt „viel Fenchel“. Im 16. Jahrhundert war die Stadt ein wichtiger Hafen und Umschlagsplatz für Zucker und Wein. Händler aus ganz Europa kamen nach Funchal und machten die Stadt zu einer wohlhabenden Metropole. An diese Blütezeit erinnern zahlreiche ehrwürdige Herrenhäuser und Paläste sowie die Kathedrale Sé, welche Sie besichtigen werden. Ein Erlebnis für alle Sinne ist die große Markthalle — es duftet nach Kräutern und frischem Obst, die Schätze des Meeres locken Besucher und Blumenfrauen in traditioneller Tracht bieten Strelizien, Orchideen und Callas an. Im Anschluss besichtigen Sie eine Stickereimanufaktur und unternehmen dann einen geruhsamen Spaziergang durch den Park Santa Catarina mit seinen Blumenbeeten und uralten Bäumen. Dann erwartet Sie der Botanische Garten. Bereits im 17. Jahrhundert bestand der Wunsch, auf Madeira einen Botanischen Garten anzulegen, der jedoch erst 1960 in Erfüllung ging. An einem Südhang oberhalb Funchals gelegen, bietet der Garten ideale Bedingungen für ein üppiges Pflanzenwachstum und einen traumhaften Blick über die Bucht von Funchal. Dank des Klimas gedeihen hier tropische und subtropische Pflanzen aus aller Welt. Freuen Sie sich auch auf den Blütenzauber schöner Orchideen im Jardim Orquidea. Die Spezialität des Anwesens „A Quintinha“ sind duftende Kräuter — nach dem Besuch werden Ihnen hausgemachte Kuchen und Kräutertee serviert. Dann kehren Sie zum Hotel zurück, wo Sie das Abendessen genießen.

3. Tag: Ausflug "Madeiras Nordwesten" und Karnevalsumzug in Funchal

Heute lernen Sie den landschaftlich sehr reizvollen Nordwesten der Insel kennen. Entlang der Südküste fahren Sie, vorbei an Bananen- und Obstplantagen, bis zum Gavo Girão — der höchsten Steilküste Europas. Nach einem kurzen Halt in Ribeira Brava verlassen Sie die Küste in Richtung Norden und fahren bis zur Kleinstadt São Vicente. Reizvoll präsentiert sich die Nordküste mit ihrer wilden, rauen Schönheit und den zahlreichen Wasserfällen. Freuen Sie sich auch auf das Städtchen Porto Moniz, das auf einer weit ins Meer ragenden Lavazunge erbaut wurde. Hier befinden sich einmalige Naturschwimmbäder. Ihre Rückfahrt erfolgt über die einzige Hochebene der Insel — das Hochplateau Paul da Serra. Grün präsentiert sich die baumlose Gegend im Frühjahr mit Ginster, Farnen, kleinen Erikabüschen und weidenden Ziegen und Schafen. Entlang der Straße blicken Sie auf eine fantastische Landschaft. Zuletzt begeben Sie sich in einen Weinkeller und genießen Madeira-Wein mit traditionellem Honigkuchen. Nach der Rückkehr ins Hotel wird Ihnen das Abendessen serviert. Um 21 Uhr beginnt der große allegorische Hauptumzug des madeirischen Karnevals, der an die Karnevalsumzüge in Brasilien erinnert. Samba-Gruppen in prächtigen Kostümen tanzen durch die Straßen von Funchal und verbreiten mit ihrer Musik gute Stimmung. Anschließend fi ndet auf dem Rathausplatz ein Fest mit Live-Unterhaltung und Kostümwettbewerb statt.

4. Tag: Nonnental und Monte (fakultativ)

Der Tag steht zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, besuchen Sie beim Halbtagesausfl ug Madeiras schönste Aussichtspunkte. Oberhalb Funchals liegt der „Miradouro Pico dos Barcelos“. Genießen Sie den Rundblick über Funchal und die Berge. Dann fahren Sie weiter ins Inselinnere nach Eira do Serrado. Die Aussicht auf die Bergwelt ist gigantisch und verschwindend klein sieht man im erloschenen Krater das Nonnental liegen. Als einst Piraten die Insel belagerten, fl üchteten die Nonnen aus dem Santa- Clara-Kloster in Funchal dorthin. Bevor Sie zum Wallfahrtsort Monte fahren, stärken Sie sich im Estalagem Eira do Serrado mit regionalem Likör und Honigkuchen. In Monte besuchen Sie die Kirche Nossa Senhora do Monte. Im linken Seitenschiff befindet sich der Sarg des österreichischen Kaisers Karl I. von Habsburg. Dieser lebte nach seiner Verbannung bis zu seinem Tode 1922 in einem Herrenhaus oberhalb der Kirche. Zum Abschluss des Ausfluges steht eine Fahrt mit den Korbschlitten auf dem Programm. Die Strecke von Monte nach Livramento ist ein unvergessliches Erlebnis.

5. Tag: Ausflug "Madeiras Osten" (fakultativ)

Auch den heutigen Tag gestalten Sie nach eigenen Vorstellungen. Außerdem haben Sie Gelegenheit, am Ausflug in den Osten der Insel teilzunehmen. Dann fahren Sie zunächst zum kleinen Ort Camacha, dem Zentrum der madeirischen Korbfl echtkunst. Durch schöne Wälder erreichen Sie Ribeiro Frio in einem Naturschutzgebiet mit Forellenzucht. Der Landkreis Santana liegt an der Nordküste der Insel etwa 36 Kilometer von Funchal entfernt. Die Stadt Santana ist ein zauberhafter Ort — hier bewundern Sie die ursprünglichen Häuser mit Strohdach. Diese Bauernhäuschen in Dreiecksform gelten als Wahrzeichen Madeiras. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besichtigen Sie einen Rosengarten mit über 1.700 Rosenarten. Über das an der Nordküste zwischen Schluchten und Terrassenfeldern gelegene Dorf Faial gelangen Sie zum Ponta do Rosto an der Ostspitze Madeiras. Den letzten Halt des Tages legen Sie in der ehemaligen Hauptstadt Machico ein. Dann fahren Sie zurück zum Hotel, wo Sie das Abendessen genießen.

6. Tag: Ausflug "Palheiro-Garten" und Umzug "Trapalhao" in Funchal

Die wertvollste und exotischste Pfl anzensammlung beherbergt der Quinto do Palheiro-Garten, auch bekannt als „Blandy’s Garten “. Die Anfänge dieser Anlage gehen auf das frühe 19. Jahrhundert zurück, seit 1885 befindet sie sich im Besitz der Familie Blandy. Schon der Hauptweg wird gesäumt von Pappeln und Kamelien, die in der Blütezeit einen prächtigen Anblick bieten. Beeindruckend ist die Proteenpfl anzung, aber auch Banksien, die australischen Verwandten der Protea, sind vertreten. Im so genannten „Inferno“ gedeihen neben einheimischen Arten Farnbäume, Araukarien, Palmen, Silberbäume und vieles mehr. Die Lage in den Hügeln östlich Funchals bietet den wohl schönsten Blick auf die Stadt. Im Anschluss kehren Sie zum Hotel zurück. Um 15 Uhr findet dann der „trapalhão“ statt. Besucher sind herzlich eingeladen, am „Tölpelfestzug“ teilzunehmen. Die zum Teil sehr gewagten Kostüme bleiben ganz der eigenen Fantasie überlassen. Abends erwartet Sie ein typisches Essen — erleben Sie Folklore mit Tanz und Musik und genießen Sie Leckereien wie Espetada-Fleischstücke am Spieß und Wein.

7. Tag: Wanderung "Levada da Serra" (fakultativ)

Heute haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen einer Levada-Wanderung Madeira von der schönsten Seite kennenzulernen. Levadas sind Wasserläufe, die vom Menschen zu Beginn der Kolonialisierung gebaut wurden, um Wasser auf die unzugänglichen Felder zu befördern. Heutzutage stellen sie eine der größten Attraktionen der Insel dar. Mit dem Bus fahren Sie nach Vale Paraiso und brechen dann zur Wanderung auf. Genießen Sie die Waldlandschaft mit Kiefern, Kamelien und Rhododendron-Bäumen. Die Wanderung mit einfachem Schwierigkeitsgrad dauert etwa zwei Stunden über rund sechs Kilometer. Den restlichen Tag gestalten Sie nach Ihren Wünschen.

8. Tag: Rückreise zum Ausgangsort

Je nach Abflugzeit fahren Sie zum Flughafen und fliegen nach Düsseldorf. Der Bus bringt Sie zurück zu Ihrem Ausgangsort.

Veranstalter:

Mondial Tours MT SA, CH-Locarno

Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer ab Aachen, Düren und Jülich zum Flughafen Düsseldorf und zurück


• Direktflug mit airberlin nach Funchal und zurück


• Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Sicherheitsgebühren


• Transfer Flughafen — Hotel — Flughafen


• 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4*-Hotel „Four Views Baía“ in Funchal


• Halbtagesausflug „In und um Funchal“


• Ganztagesausflug „Madeiras Nordwesten“, inklusive Weinprobe mit Honigkuchen


• Besuch des Hauptumzuges in Funchal

• Ausflug „Palheiro-Garten“


• Besuch des Umzugs „trapalhão“ in Funchal


• Folkloreabend mit Abendessen, Tanz und Musik


• Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung


• Reisebegleitung ab/bis Aachen


• Ausführliche Reiseunterlagen

Mehr von Aachener Zeitung