Stolberg: Zwei Räuber überfallen das „Piano“: Geld und Zigaretten erbeutet

Stolberg: Zwei Räuber überfallen das „Piano“: Geld und Zigaretten erbeutet

„Eigentlich hätte ich den Jüngelchen den Hintern versohlen und eine Standpauke halten müssen“, sagt Otto Matheis. Aber die beiden maskierten Jungs hielten dem Wirt des „Piano“ an der Burgstraße am Mittwochabend eine Pistole vor die Nase. Ob Spielzeug oder echte Waffer ist ungewiss, aber in so einem Fall ist es immer sicherer, vorsichtig zu sein.

Gegen 22.25 Uhr waren die beiden vermummten Jungs — geschätzte 18 bis 20 Jahre jung — einfach in die Kneipe gelaufen und hatten den 62-jährigen Wirt mit der Pistole bedroht, berichtet die Polizei über den Tathergang.

Die beiden Räuber forderten Matheis auf, das ganze Geld herauszugeben. „Als das den Räubern wohl zu lange dauerte, griffen sie selber in die Kasse, nahmen sich das Geld und packten es ein“, erklärt Polizeisprecher Paul Kemen zu dem Überfall. „Praktisch im Vorbeigehen schnappten sie sich noch mehrere Zigarettenpackungen“ von der Theke und „verließen eilig die Gaststätte“.

Die beiden jungen Täter werden als schmal beschrieben mit dunklen Haaren mit normaler Länger. Der eine ist etwa 1,70 Meter, der andere etwa 1,80 meter groß. Sie waren dunkel gekleidet und hatten dunkle Halstücher über die Nase gezogen. Ob die Beschriebenen etwas mit zwei jungen Männern zu tun haben, die kurze Zeit später rauchend oberhalb des Alter Markt beobachtet wurden, ist derzeit noch ungeklärt.

Weitere sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Stolberg unter Telefon 024202/95770.

Mehr von Aachener Zeitung