Stolberg: Zoll spürt Potenzpillen auf

Stolberg: Zoll spürt Potenzpillen auf

Bei Durchsuchungen von Wohnungen in Aachen, Essen und Stolberg durch den Zoll haben Fahnder am Dienstag auch in der Kupferstadt unerlaubte Waren gefunden.

Nach Angaben von Ulrich Schulze vom Zollfahndungsamt in Essen fanden Beamte in Stolberg gefälschte Potenzpillen, Wasserpfeifentabak, und geschmuggelte Zigaretten.

Über den Umfang machte der Sprecher keine Angaben, in allen drei Städten zusammen handelt sich aber um rund 7500 Pillen, 250.000 Zigaretten, eine Tonne Wasserpfeifentabak, der vermutlich an Shisha-Cafés verkauft werden sollte und ebenfalls der Tabaksteuer unterliegt, sowie 265 Flaschen gefälschte Parfüms und 220 gefälschte Markenuhren.

Der Anteil der in Stolberg gefundenen Waren ist laut Zoll geringer als der in Aachen und Essen. Wo genau in Stolberg die Fahnder fündig wurden, darüber wollte der Zollsprecher keine Angaben machen.

Während der in Essen festgenommene Hauptverdächtige in Untersuchungshaft sitzt, wurden zwei weitere Tatverdächtige, einer davon aus Stolberg, nicht festgesetzt. Gegen sie läuft aber ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung, und Verstößen gegen das Arzneimittel- und das Warenzeichengesetz.