1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Windräder: Eine „Verspargelung“ wird‘s nicht geben

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Windräder: Eine „Verspargelung“ wird‘s nicht geben

In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt wird die Große Koalition im Rat der Stadt Stolberg den von der Verwaltung vorgestellten Plan zur Prüfung von Flächen, die einmal für Windkraftanlagen genutzt werden könnten, zur Kenntnis nehmen und dem Rat empfehlen, das Plankonzept entsprechend zu beschließen.

mDait lliw ied aurtwenVgl dme nov red -retronüng rngeegeurasiLdn im Jhar 1120 lsscehebnnsoe eogenanstnn darWeisn“ls„ unhnRgce grane.t hNca„ dem nWsuhc der g-eRirNuneWgR llso dre lAnite rde igeeinrdenW an der szemnstgrGraegtemouu in anfnWeNidroshrtle-e sib umz Jrah 2002 vno uetllka redi uaf nnseimtdes 51 ertnzoP ,sn“rieegt treurläet erd sghspelnaunictlpoi ehrercSp rde ,iarSDF-oPktn lRof snEeg.l

Psanudnehülrng ababuen

erD sralEs rfü dei dinfkrtaW in RWN atbu ürenHd üfr dei nulngPa ba dnu raerts ehcrstVionr,f ied rhiseb eeliv rvIennesto bntheracs,eck nllfea ge.w ai„Deb arw uns bdsseonre gcwihi,t ssad nru ächenFl frü dei cnEgtrriuh nov naananefWtrlkdgi aferign mno,mke eid ni cdeeuienasrhm sbtndAa haebarßlu der rOtcnfaseth ge,elni“ tnbeot red nchiguneliplsapsto Srreephc edr iDrC-FtakonU, uaPl .M hciKr.

eWi hcua ibe naell adnneer ns,dlaiuaeenItgrn üsnsme nükgitf dei orgnsevhbrieec wGerzr,eten weta für m,ärL tnahlinegee enw.dre Dei cBruehgnne edr rentkokne niedotgnnew tAdnsbeä uzr eaobguubnhnW dirw tenihierw rsgnet gnnuzuset rde oAnrwnhe aetb.dahgnh U„sn sit se hgiwic,t enine rgbeanang egW zhcsinwe dnweenieErge fua edr enine nud emd lWho von cMensh und arutN fua edr nreadne eiteS uz e“fd,inn rtescervhi erd i-rCiatnsednvFseUDrztook D.r mTi üGeeiemtrtr.

Die hGfrea nerie eerlp„gVarusng rde nhcaLfdsat“ iseht edi oeßrG Kinaoilot ebi inree belnßo gürnfuP red Pfanzälniecteolh enbufgrueraL ,dWal encskeenpdHhp, beelo,gbWrr wciltehs vom iGewrebgbteee pmCa irdsAt nud --ehesrEiecaDiriKn sOt cnth.i „irW renhecps nus lhilcedgi ürf eeni rguüfPn edr uuNtzng als ehcläFn frü elakanrfniantWgd asu. Es dwir tjzet kein cslshsBue arübrde s,sftgea ,ob nanw udn ow clcttshahiä teagub d,w“ri os der aSPzrdentoseiFkirn-sovDt eirteD olfW bnedclsaßieh.