Stolberg: Widerspruch gegen „Google Street View”

Stolberg: Widerspruch gegen „Google Street View”

Der Internetdienstanbieter Google macht für seinen Dienst „Google Street View” schon seit längerem Fotoaufnahmen in Städten und Gemeinden.

Viele Bürgerinnen und Bürger möchten ihr Haus oder ihre Fahrzeuge nicht im Internet sehen und fürchten um den Schutz ihrer Daten. Landesweit wächst daher der Widerstand gegen die Kamerafahrten.

Die Stadt hat keine rechtlichen Möglichkeiten, Google an der Veröffentlichung der Daten für den Internetdienst Street View zu hindern, jedoch besteht für die Eigentümer als auch für die Mieter von Wohnungen die Möglichkeit, Widerspruch einzulegen und ihre Daten löschen zu lassen.

Ein Musterschreiben für den Widerspruch kann auf der Internetseite der Stadt Stolberg unter http://www.stolberg.de herunter geladen werden. Die Stadt bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den Widerspruch mittels einer Sammelliste einzulegen. Die Sammellisten liegen in der Servicestelle (Information) im Foyer des Rathauses noch bis zum 31. Juli bereit.

Mehr von Aachener Zeitung