Stolberg: Werke zweier bekannter Maler sind im Zinkhütter Hof zu sehen

Stolberg: Werke zweier bekannter Maler sind im Zinkhütter Hof zu sehen

Mit großer Resonanz ist die aktuelle Ausstellung in der Reihe „In Memoriam“ im Museum Zinkhütter Hof eröffnet worden. Mehr als 100 Gäste wollten die Bilder der Stolberger Künstler Karl Fred Dahmen (1917 bis 1981) und Fritz Martin (1909 bis 1995) betrachten.

Kleinere und mittlere Formate der beiden bedeutenden Vorreiter der informellen Malerei in Deutschland sind bei der „In-Memoriam“-Schau wie gewohnt in der Direktionsvilla des Museumsquartiers zu sehen, erstmals in der Reihe sind jetzt aber auch im Hauptgebäude großformatige Werke ausgestellt.

In der Villa

Die sehenswerte Schau im Museum Zinkhütter Hof, Ecke Cockerillstraße/Schellerweg kann noch bis Sonntag, 17. Dezember, immer sonntags von 11 bis 17 Uhr besucht werden. Zeitgleich kann in der Villa die Ausstellung zu dem Thema „Historische Sammlung Medizin-, Pharmazie- und Labortechnik“ durch interessierte Besucher besichtigt werden.

(dim)