Weihnachtskonzert der Grundschule Gressenich

Weihnachtskonzert der Grundschule Gressenich : Alle Kinder meistern ihren Auftritt mit Bravour

„Alle Jahre wieder…“ intonierte passend das diesjährige Weihnachtssingen der Grundschule Gressenich. Um 17 Uhr versammelte sich die gesamte Grundschule am Freitagnachmittag in der Gressenicher Kirche und präsentierte den Eltern und Freunden, was sie in den letzten Wochen alles fleißig erprobt hatten.

Zu Beginn begrüßte eine Schülerin die zahlreich erschienenen Besucher, und auch Petra Bleimann, die Schuldirektorin, sagte noch einige nette Worte zur Eröffnung des Konzerts und begrüßte des Weiteren den stellvertretenden Bürgermeister Peter Jussen sowie Pfarrer Norbert Bolz.

Jeder Jahrgang hatte ein oder zwei Stücke eingeübt und nun die Möglichkeit, diese dem großen Publikum zu präsentieren. Zuerst durften die ersten Schuljahre ihr Lied über den kleinen Igel und die rote Pudelmütze vorführen. Die zweiten Schuljahre hatten sogar zwei Weihnachtslieder vorbereitet. In dem Lied der dritten Schuljahre ging es um die Frage „Was? Schon wieder Weihnachten?“ und dass gerade die Adventszeit immer so schnell vorbei geht.

Wieder zwei Lieder sangen die vierten Schuljahre und ließen es dabei in der Kirche sogar ein bisschen schneien. Auch wenn die Weihnachtslieder im Mittelpunkt standen, gab es zwischen den einzelnen Stücken noch weiteres Programm.

Zum einen nannten einzelne Kinder Beispiele, wann auch in unserem Alltag Weihnachten ist, beispielsweise wenn man jemand anderem hilft. Außerdem wurde auch zu den einzelnen Buchstaben die das Wort „Weihnacht“ bildeten, ein zum Weihnachtsfest passendes Nomen genannt, und Kinder aus allen Schuljahren haben die Weihnachtsgeschichte des kleinen Wichtels vorgetragen.

Als komplette Schule wurden vier Lieder gesungen. Das Finale bestand aus drei Liedern, bei denen alle Schüler und auch alle Lehrerinnen und Lehrer vor dem Altar standen und den Refrain von Robbie Williams’ Hit „Angles“ mitgesungen haben, bei dem der Musiklehrer Timm Egly die Strophen sang.

Für sehr viel Stimmung sorgte dann beim Finale „Feliz Navidad“, wobei jeder im Publikum mitklatschte. Zum Schluss wurde es dann noch einmal emotional, als bei „Engel auf den Feldern singen“ alle Eltern während des Refrains mitsangen.

Auch wenn viele Kinder vor ihrem Auftritt sehr aufgeregt waren, hat jedes seine Aufgabe mit Bravour gemeistert. Gerade für die Erstklässler war dies eine ganz neue Erfahrung, denn viele standen zum ersten Mal vor so vielen Menschen und haben etwas vorgeführt. Am Ende der Aufführung bedankte sich die Schulleiterin Petra Bleimann noch einmal bei den Musiklehrern Timm Egly und Peter Verhees sowie bei den Klassenlehrerinnen, die tagtäglich mit ihren Schützlingen die jeweiligen Lieder geprobt haben. Die über viele Wochen dauernden Proben haben sich letztendlich ausgezahlt.

Somit lud Petra Bleimann voller Zufriedenheit alle Anwesenden noch auf einen Glühwein oder einen Kinderpunsch ein, der vor der Kirche an einem kleinen Stand von der Elterninitiative ausgegeben wurde.

(lara)
Mehr von Aachener Zeitung