1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Wasserballer nur knapp geschlagen

Stolberg : Wasserballer nur knapp geschlagen

Mit einem zweiten Platz im Gepäck kehrten die Wasserballer des Stolberger Schwimmvereins am vergangenen Wochenende aus Kaiserslautern nach Hause zurück.

Beim zweiten Winterturnier des Kaiserslauterer Schwimmklubs errangen sie sechs Siege bei nur zwei Niederlagen. Darüber hinaus kam auch mit Thomas Kreus der Schützenkönig des Turniers aus den Reihen der Stolberger Wasserballer.

Mixed-Turnier

Das Turnier war als Mixed-Turnier ausgeschrieben. Den Gastmannschaften wurden deshalb immer zwei Spielerinnen der Damenmannschaft aus Kaiserslautern zugewiesen, so dass jeweils vier Herren und zwei Damen im Wasser sein mussten.

Deutliche Siege für die Mannschaft des SSV gab es in den Spielen gegen die beiden Mannschaften des Gast gebenden Kaiserslauterer SK und gegen die Mannschaft aus Neuss.

Zwei Pleiten gegen Gladbeck

Lediglich gegen die Mannschaft aus Gladbeck mussten die Stolberger zwei Niederlagen hinnehmen. Während diese im ersten Spiel mit 4:7 Toren noch recht deutlich ausfiel, endete das zweite Spiel beider Mannschaften am Sonntag denkbar knapp mit 7:8 Toren.

Lange Zeit hatten die Stolberger geführt, zum Teil mit drei Toren Vorsprung, mussten sich aber dennoch der Schlussoffensive der Gladbecker Mannschaft beugen.

Kreus mit 23 Toren

Der SSV belegte damit hinter Gladbeck den zweiten Platz vor Neuss und den beiden Kaiserslauterer Mannschaften. Erfolgreichster Werfer in den Reihen der Kupferstädter war wieder einmal Thomas Kreus, der mit 23 Toren in acht Spielen auch den Pokal des Torschützenkönigs des Turniers entgegen nehmen konnte.

Als weitere Spieler waren beteiligt: Irena und Lars Huppertz, Jochen Drees, Stefan Sanft und Lothar Kirschfink.