Wasserball-Teams des Stolberger SV siegen Wasserball-Teams des Stolberger SV siegen

Steigerung in letzten Minuten : Wasserball-Teams des Stolberger SV siegen

Die 1. Mannschaft schlägt in der Oberliga die dritte Mannschaft des SV Krefeld mit 13:10. Erst am Ende richtig in Fahrt gekommen.

Auch im dritten Spiel der noch jungen Oberligasaison 2018/19 ist der Stolberger SV als Sieger aus dem Wasser gestiegen. Gegen die dritte Mannschaft der SV Krefeld 72 siegten die Kupferstädter nach einigen Anfangsschwierigkeiten am Ende verdient mit 13:10 (2:4, 2:2, 5:3, 4:2).

Krefeld, eine Mischung aus Perspektivspielern für die 1. und 2. Bundesliga und Routiniers, die schon langjährige Erfahrung in diesen Spielklassen gesammelt haben, überraschte den SSV mit schnellen Toren. War die Defensive gegen Iserlohn noch das Prunkstück, so kommt der SSV mit den jungen Rückraumschützen der Gäste erst nicht zurecht, auch in Unterzahl gibt es in Halbzeit eins zwei Gegentore.

Offensiv läuft auch nicht viel zusammen, die Zuspiele sind unpräzise und zu viele Abschlüsse landen am Gebälk oder können vom SVK Keeper pariert werden. Erst in Halbzeit zwei bessert sich das Bild, Stolberg kann erstmals in Führung gehen, bleibt defensiv aber zu anfällig, um sich abzusetzen.

Plötzlich der Ausgleich

Mit 9:8 geht es in den letzten Abschnitt. Dem 10:8 folgt binnen zwei Minuten plötzlich der Ausgleich, doch danach ist bei den neun Gastspielern die Luft raus. Die Kupferstädter spielen ihre konditionelle Überlegenheit aus und kommen binnen einer Minute zu drei Treffern, die das Spiel entscheiden. Die SSV Tore erzielten Mark Braun (6 Tore), Sebastian Braun (3), Stefan Sanft (2), Johannes Schmitz und Christian Töller (je 1).

Insgesamt kann man in Stolberg zufrieden auf den Saisonstart blicken. Mit sechs Punkten aus drei Spielen liegt man punktgleich mit dem Tabellenführer der SGW Rhenania/Poseidon Köln II, die aber ein besseres Torverhältnis aufweist. Nach der kurzen Winterpause stehen vor dem Aufeinandertreffen mit dem Spitzenreiter zudem noch das Turnier in Kaiserslautern und das Pokalspiel beim WSV Bocholt an.

Auch die zweite und dritte Mannschaft des SSV sind noch ungeschlagen. Während die Dritte in zwei Spielen die zweite Mannschaft des VfR Übach-Palenberg besiegte (22:6, 17:1), gewann die zweite Mannschaft überraschend hoch den Saisonauftakt bei TPS Köln mit 16:8.

Mehr von Aachener Zeitung