1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: VR-Bank auf dem Weg zu einer Einigung

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : VR-Bank auf dem Weg zu einer Einigung

Getreu ihrem Slogan den Weg frei gemacht hat am Freitag die VR-Bank für eine Vereinbarung mit den von Bergbauschäden betroffenen Bewohnern des Neubaugebietes Anna-Klöcker-Straße. „Es besteht eine große Bereitschaft, mit den Betroffenen zu einer Einigung zu kommen”, bilanziert nach den gut zweistündigen Verhandlungen mit der Bank Michael Kirsch. Der Fachanwalt für Verwaltungsrecht aus Aachen vertritt 15 von 17 betroffenen Besitzern, die ihr Heim auf dem Donnerberg von der Volksbank erwarben.

W„ir nbhae nsu gniegti,e eine aeememgnsi binrVegaurne r,nzetbesuan” ruetlterä hrc,isK ssad für eni iteeewsr csgeofrehleir ergVhnoe dei sgZmuimtnu raell efenrBefton lrrcfirdeoeh wr.id sesDie histe mi iipnPzr einen lnntZeeiwpsufa rvo. ahcDnem ist die V-RnBak e,ietbr das tmkopteel bgetiuNaeebu fau ithtnugBäirenenceg ihn unstcehruen uz slen.sa tanrkenE nnurGädehfeg leolsn im etnkdire lnAscuhss itaesnr ndu nie Egolfr red nneauSrig eisttert de.nrwe nI miene etenziw hitrSct lseonl in Feolg eid rneeiwet ldieivldeniu üphcrsnAe erd ertsueizsHab - weat naFegr vno ugicrhletaesW edor cikanugükwlcbR - mit der VBa-knR äekgltr weend.r Sei ehrsitce uadeerßm ,zu uaf ied GAB sla tieErüenmnig red Rfethcälsen dun rggnEeniurräicßhletss osiew sda vno ihr aretgatbefu naiuntrmbehefenTue rznku,nieewi idtam der aAbusu der rSßeta ters mi shscsAunl an niee reiegleofchr gSenanuri sed ebeuigetbseNua aetw ba ahrüjFrh 0112 negerofl na.kn