1. Lokales
  2. Stolberg

Vortrag im Bethlehem-Gesundheitszentrum zum Thema Darmbakterien

Vortrag : Keime im Darm, sind sie gut oder schlecht?

Dr. Klaus Nagelschmidt und Dr. Christoph Dietrich halten einen Vortrag zum Thema Keime im Darm im Bethlehem-Gesundheitszentrum.

Mit der Entschlüsselung des Mikrobioms nährt sich die Hoffnung auf neue Therapien. Welche Erwartungen realistisch sind, darüber sprechen beim Magen-Darm-Tag am Donnerstag, 15. November, Dr. Christoph Dietrich, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, und Dr. Klaus Nagelschmidt, Oberarzt, vom Bethlehem-Gesundheitszentrum Stolberg.

Der Körper ist ein der reinste Mikrokosmos: Auf der Haut und in unserem Inneren leben Billionen von Bakterien. Betrachtet man nur allein schon den Darm, tummeln sich dort circa 1400 unterschiedliche Arten dieser Mikroben, die mit uns in einer wechselseitigen Zweckgemeinschaft leben. Zumindest die meisten von ihnen. Die Gemeinschaft aller Bakterien in und auf unserem Körper nennt man Mikrobiom.

Das Thema sorgt international für Aufsehen. Die Meldungen, die zu diesem Thema veröffentlicht werden, nähren große Hoffnungen, denn Forscher haben herausgefunden, dass die Zusammensetzung der Bakterien im Darm bei der Entstehung von bestimmten Erkrankungen eine entscheidende Rolle spielen könnte.

Magen-Darm-Tag 2018

Oberarzt Dr. Klaus Nagelschmidt vom Bethlehem Gesundheitszentrum.  Foto: SSV/Heike Eisenmenger

Das Mikrobiom zu verstehen heißt auch, dass man Therapien entwickeln kann, um beispielsweise Allergien oder auch Übergewicht zu behandeln. Doch wie hoch ist der Wahrheitsgehalt von Meldungen, die Therapien in Aussicht stellen? Ist die Hoffnung auf neue Therapien berechtigt?

Die Experten der ehrenamtlich tätigen Gastro-Liga möchten Licht ins Dunkle bringen und haben das Thema in den Mittelpunkt des Magen-Darm-Tages 2018 gestellt. Auch das „Bethlehem“ beteiligt sich mit der Veranstaltung an der bundesweiten Aufklärungskampagne. Dietrich und Nagelschmidt erklären verständlich, welche Auswirkungen Mikroorganismen in unserem Verdauungstrakt auf unsere Gesundheit haben.

„Es gibt bei einigen wenigen Erkrankungen bereits therapeutische Ansätze, aber wir haben noch nicht alle Wechselwirkungen zwischen Bakterien und Mensch verstanden“, sagt Dietrich, der im wissenschaftlichen Beirat der Gastro-Liga mitarbeitet.

Beginn der Veranstaltung in der Cafeteria des Krankenhauses ist um 18.15 Uhr. Eintritt und Getränke sind frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.

(mlo)