1. Lokales
  2. Stolberg

Sicherheitsmaßnahmen: Vorerst bis zum 19. April auch keine Rangertouren mehr im Nationalpark

Sicherheitsmaßnahmen : Vorerst bis zum 19. April auch keine Rangertouren mehr im Nationalpark

Die Absage von Führungen und Veranstaltungen im Nationalpark Eifel bis zum 19. April soll zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie beitragen.

Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage hat die Nationalparkverwaltung Eifel beschlossen, dass ab sofort und zunächst bis zum 19. April keine Rangertouren im Nationalpark Eifel mehr stattfinden.

Nachdem bereits das Besucherzentrum Vogelsang und die Ausstellungen im Forum Vogelsang IP, die Gastronomie Vogelsang sowie die Nationalpark-Tore auf zunächst unbestimmte Zeit geschlossen haben, soll dieser Schritt der Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie dienen. Auch der für den 29. März geplante Tag der Achtsamkeit und Entspannung im Nationalpark Eifel muss abgesagt werden. Auch die Familientage in den Osterferien werden nicht stattfinden.

Das Personal des Nationalpark-Zentrums Eifel mit der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ ist telefonisch unter 02444/95170 zu erreichen – am Wochenende unter der 0171/5870886. Gleiches gilt für die fünf Nationalpark-Tore, die telefonisch und online erreichbar sind und Gäste beraten. Eine Übersicht der Nationalpark-Tore gibt es unter www.nationalpark-eifel.de/tore