Stolberg-Breinig: Volles Programm beim Radsporttag

Stolberg-Breinig: Volles Programm beim Radsporttag

Schon das erste Rennen beim BSR-Radsporttag hat es in sich, denn am Samstag, 18. August, gehen um 15.15 Uhr die Schüler U11, U13 und U15 gemeinsam an den Start. Die Frauen und die Jugend U17 machen sich um 16 Uhr ebenfalls zusammen auf den 1,2 Kilometer langen Rundkurs, und um 17 Uhr starten Junioren U19 und Senioren 2/3/4 gemeinsam.

„Der Effekt dieser Renneinteilung ist, dass wir schon in den ersten drei Rennen Fahrerfelder mit je 30 bis 40 Teilnehmern auf der Strecke sehen“, erklärt Renndirektor Markus Ganser.

Das spezielle Spektakel des Derny-Rennens auf der Straße, bei dem leichte Motorräder den Radrennfahrern als Schrittmacher dienen, beginnt um 18.15 Uhr, und ab 19 Uhr versuchen die Sportler in einem Einzelzeitfahren den „Rundenrekord“ aufzustellen.

Das neue Laufradrennen, an dem alle Kinder im Alter 1 bis 4 Jahren kostenlos teilnehmen können, wird um 19.20 Uhr vor großer Kulisse in Alt Breinig gestartet. Eine Siegerehrung gibt es danach nicht, denn die kleinen Teilnehmer sind allesamt Gewinner, und alle Kinder erhalten kleine Präsente.

Elite-Fahrer

Beim großen Hauptrennen um 19.30 Uhr gehen dann 60 Kontinental-Radprofis und Elite-Fahrer an den Start und jagen sich auf 60 Runden über insgesamt 72 Kilometer. In dem stark besetzten Fahrerfeld sind mehrere Favoriten vertreten, die um den Sieg beim BSR-Radsporttag kämpfen. Ein atmosphärisches Sporterlebnis ist garantiert, denn der Tross der Spitzenfahrer rollt im Hellen an, dann durch die Dämmerung, und entschieden wird das Hauptrennen in der Dunkelheit bei ausgeleuchteter Strecke, was den besonderen Flair der Veranstaltung ausmacht.

Der BSR-Radsporttag wirbt also einmal mehr mit einem vollen Programm aus attraktivem Sport für sich. Die ausrichtenden Vereine RSC Stolberg und RC Dorff indes werben wieder für das Verständnis der Anwohner und beeinträchtigter Verkehrsteilnehmer. „Die Geschäfte in Breinig werden erreichbar sein, aber ein Rundstreckenrennen auf der Straße geht natürlich mit Sperrungen einher“, beschreibt Ganser. Vom frühen Samstagnachmittag an bis in den Abend sind die betroffenen Streckenabschnitte in beide Richtungen für den Straßenverkehr voll gesperrt, und auch Fahrzeuge dürfen dort nicht auf der Straße geparkt werden.

Anwohner informiert

Die Anwohner der Strecke sind darüber im Vorfeld nicht nur informiert worden, sondern haben von den Veranstaltern auch einen Getränkegutschein erhalten. „Sie sind eingeladen, sich die Rennen anzuschauen und etwas zu trinken. Wir hoffen, dass der Radsporttag so nicht als Ärgernis von den Anwohnern wahrgenommen wird, sondern als eine tolle Radrennveranstaltung direkt vor der eigenen Haustür“, meint Markus Ganser.

Was übrigens für alle Stolberger gelten kann, denn an dem langen BSR-Radsporttag ist der Eintritt frei, wenn in sieben Rennen insgesamt fast 200 Fahrer um Siege, Platzierungen und zahlreiche Runden-Prämien kämpfen.