Voigtsberger Favorit bei der Wahl des Dezernenten für Bildung in Köln

Wechsel an der Spitze : Robert Voigtsberger kehrt Stolberg den Rücken

Stolbergs Erster Beigeordneter Robert Voigtsberger ist am Donnerstag Favorit bei der Wahl des Dezernenten für Bildung, Jugend und Sport in Köln.

Er wäre gerne für die Stolberger SPD in das Rennen um das Bürgermeisteramt gegangen, hat aber zugunsten des Partei- und Fraktionsvorsitzenden Patrick Haas auf eine Kampfkandidatur im Stadtverbandsvorstand verzichtet: Nun gilt Robert Voigtsberger (SPD) als Favorit für die am Donnerstag in der Stadt Köln anstehende Wahl des Dezernenten für Bildung, Jugend und Sport.

Nach Vorstellungsgesprächen am Dienstagabend stellt er sich am Mittwoch persönlich in den Reihen der SPD-Fraktion der Domstadt vor, die sich auf den 38-jährigen Stolberger einigte, nachdem die Münchener Sozialdezernentin Brigitte Meier nicht durchsetzbar war. Eine erste Runde zur Besetzung der Stelle in Köln mit der 54-jährigen Sozialdemokratin war auf Empfehlung von OB Henriette Reker (parteilos) mit den Stimmen von CDU, Grünen und FDP gestoppt worden.

Nach Informationen unserer Zeitung gilt nun am Rhein die Wahl Voigtsbergers als gesichert. Der Stolberger habe sich im Vorstellungsgespräch erstklassig präsentiert und bringe hohes Engagement, Tempo sowie Führungsstärke mit.

Mit der absehbaren Wahl von Robert Voigtsberger in Köln als Dezernenten für Bildung, Jugend und Sport verliert die Kupferstadt innerhalb eines halben Jahres den zweiten Spitzenbeamten der Stadtverwaltung.

Tim Grüttemeier hat erst im Januar seine neue Aufgabe als Städteregionsrat angetreten. Dabei hat er sich auch finanziell von der Besoldungsgruppe B6 als Bürgermeister auf B7 als Städteregionsrat verbessert. Der Tarif wird bei einer Wahl auch für Robert Voigtsberger gelten, der jetzt als Erster Beigeordneter nach B2 vergütet wird.

Auch wenn in Köln die derzeitige Amtsinhaberin Agnes Klein zum 30. April ihren vorzeitigen Ruhestand antritt, wird Voigtsberger wohl kaum vor der erwarteten Stichwahl um das Stolberger Bürgermeisteramt am 16. Juni vom Vichtbach an den Rhein wechseln.

Voigtsberger wurde auf Vorschlag der SPD im Jahr 2014 zum Dezernenten gewählt – zunächst angestellt bis zum Jahresende. Mit dem Ablegen der Laufbahnprüfung für Beamte amtiert er seit dem 1. Januar 2015 als Erster Beigeordneter. Derzeit veranwortet er neben seinem Dezernat auch das des Bürgermeisters und übt zudem eine Schlüsselposition bei der Umwandlung der Schullandschaft und Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes aus.

Mehr von Aachener Zeitung