Stolberg: Vier Verletzte bei Brand in der Talbahnstraße

Stolberg: Vier Verletzte bei Brand in der Talbahnstraße

Vier Verletzte forderte der Brand einer Etagenwohnung am Mittwochmittag in der Talbahnstraße im Stolberger Zentrum. Gegen 12 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Aus dem fünfgeschossigen Haus gegenüber der Stadthalle drang zu diesem Zeitpunkt bereits dichter Rauch.

Der Notarzt musste sich um vier Hausbewohner kümmern, die es zwar noch aus eigener Kraft hinaus auf die Straße geschafft hatten, sich aber dennoch eine Rauchgasvergiftung zugezogen hatten. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht. Währenddessen versuchten zahlreiche Feuerwehrleute, den Brand im vierten Geschoss des Hauses unter Kontrolle zu bekommen.

Die Ursache des Feuers konnte am Mittwoch noch nicht geklärt werden. Foto: D. Müller

Der Löschzug II mit den Löschgruppen Donnerberg, Atsch, Stolberg-Mitte und Büsbach war ebenso im Einsatz wie Kräfte der Hauptwache. Auch die Drehleiter wurde vorgefahren.

Wie das Feuer entstanden ist, war am Mittwoch noch unklar. Aber es hat heftig gebrannt. Die Flammen entwickelten sich im Wohnzimmer. Offenbar hatte sich dort dann durch brennende Kunststoffe ein Gasgemisch gebildet, das dann schließlich, als Sauerstoff hinzukam, explodierte.

„Es gab eine regelrechte Durchzündung“, sagte Stefan Litze, stellvertretender Wachleiter. „Die Fenster flogen raus.“ Die gesamte Wohnung brannte aus.

Nach gut einer Stunde rückten die Wehrleute wieder ab. Ein Übergreifen des Brandes auf benachbarte Wohnungen hatten sie verhindern können. Die Höhe des entstandenen Schadens war am Mittwoch noch unklar. Ebenso, wie es zum Ausbruch des Brandes im Wohnzimmer gekommen ist.

Mehr von Aachener Zeitung