1. Lokales
  2. Stolberg

Interessengemeinschaft Donnerberger Vereine: Viele Veranstaltungen müssen ausfallen

Interessengemeinschaft Donnerberger Vereine : Viele Veranstaltungen müssen ausfallen

Auch die Interessengemeinschaft Donnerberger Vereine steht vor besonderen Herausforderungen. Einige Termine müssen nun ausfallen, der Verein hofft derweil auf Spenden und möchte Martinsbrezeln verschenken.

Neben dem schon zur Routine gewordenen ersten Freitag im Monat an der Theke des Bürgerhauses, hat die Interessengemeinschaft Donnerberger Vereine (IGDV) auch lange Zeit jegliche Sitzungen und sogar den kompletten Betrieb des Bürgerhauses einstellen müssen. Mittlerweile dürfen die Räumlichkeiten jedoch wieder genutzt werden und auch der Vorstand hat sich bereits zweimal persönlich und auch digital getroffen.

Im Vereinsleben, der Wirtschaft oder der Gastronomie gibt es dennoch nach wie vor einige Vorgaben, um den Infektionszahlen entgegen zu wirken. Daher hat man sich entschieden den Treff am ersten Freitag des Monats zumindest bis auf Weiteres nicht anzubieten. Die Auflagen für einen Thekenbetrieb (Distanz, Plexiglasvorrichtung, Maskenpflicht) sind für ehrenamtliche Kräfte nicht durchführbar oder nicht mit dem eigentlichen Sinn der Aktion vereinbar beziehungsweise vertretbar.

Auch das Oktoberfest, welches am nun hätte stattfinden sollen, wird in diesem Jahr ersatzlos ausfallen müssen.

Zu den wichtigsten Aufgaben der IGDV gehört die Organisation des Martinsumzuges. Der Vorstand der IGDV nebst Löschgruppe hat lange überlegt, ob und wie ein Martinszug stattfinden könnte. Bei oftmals über 1000 Teilnehmern am Martinszug auf dem Donnerberg, welche nicht alle am Startpunkt dazustoßen, und einem Aufstellungsort, der in den Vorjahren bald schon überfüllt war, sieht man sich nicht in der Lage, den Martinszug verantwortungsgerecht durchzuführen. Dennoch möchte die IGDV die Botschaft und die Tradition des St. Martins leben und hat sich jetzt entschieden, jedem Kind der Schule und den beiden bisher teilnehmenden Kitas Wiesenstraße und Zwergenburg eine Martinsbrezel zu schenken. Die Ausgabe erfolgt am 11. November. Die Finanzierung wird durch die Rücklagen der vergangenen Jahre gestemmt.

In diesem Jahr gibt es coronabedingt keine Haussammlung für den Donnerberger Martinszug. Über Spenden auf das Konto der IGDV mit dem Verwendungszweck „Spende St. Martin“ (BIC: GENODED1WUR; IBAN: DE69391629801510564010) freut sich die Interessengemeinschaft.