Stolberg: Vichter Tischtennisasse trumpfen am Wochenende groß auf

Stolberg: Vichter Tischtennisasse trumpfen am Wochenende groß auf

Die 1. Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht musste zu ihrem Tischtennis-Match in der Landesliga beim TV Düren antreten. Und in der Besetzung mit Max Albracht, Max Jöbges, Tobias Schloßmacher, Ramazan Özgen, Luca Winandi sowie Wolfgang Soumagné als Ersatzmann aus der Reserve nahmen die TTC‘ler die schwere Auswärtshürde mit Bravour.

Am Ende stand ein 9:5-Erfolg, allerdings gegen Ersatz geschwächte Hausherren zu Buche. Nach den drei Eingangsdoppeln führten die Stolberger mit 2:1 nach den Siegen von Albracht/Schloßmacher und Özgen/Winandi bei gleichzeitiger 1:3-Niederlage von Jöbges/Soumagné. Jeweils 1:1 endeten die Einzelpartien im oberen und mittleren Paarkreuz, als Albracht und Schloßmacher keine Mühen hatten, um mit 3:1 beziehungsweise 3:0 Sätzen ihre Begegnungen zu gewinnen. Jöbges (0:3) und Özgen (knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz) mussten dagegen ihren Kontrahenten gratulieren.

Klare 3:0-Erfolge konnten im Anschluss Winandi und Soumagné feiern. Damit führten die Vichter mit 6:3. Danach waren wieder Albracht und Jöbges im Einsatz, die aber ihre Spiele abgeben mussten. So drohte es eng zu werden für die Vichter, aber Schloßmacher mit einer weiteren souveränen Leistung und Özgen, der diesmal mit 3:2 (11:4 im fünften Durchgang) die Oberhand behielt, sorgten für eine beruhigende 8:5-Führung. Den Schlusspunkt setzte dann Winandi mit einem deutlichen 3:0-Satzerfolg.

Damit stand der Auswärtserfolg fest und die 1. Mannschaft belegt als Aufsteiger mit 6:2 Punkten einen respektablen fünften Rang in der Landesliga-Tabelle. Die nächste Aufgabe führt die Vichter am Samstag, 14. Oktober, um 18.30 Uhr zum verlustpunktfreien Tabellenführer und Top-Aufstiegsfavoriten Borussia Brand II. Bei diesem Auswärtsmatch haben die Vichter ein spielstarkes Team vor der Brust.

Trotz zweier Ersatzspieler holte die 4. Herrenmannschaft zwei wichtige Punkte bei ihrem Auswärtsmatch in der 2. Kreisklasse A. In der Aufstellung mit Michael Kramer, Arnd Schroif sowie Thomas Stein und Michael Willheim aus der eigenen 5. Mannschaft gewannen die TTC‘ler bei WSV Würselen III. mit 8:5. Mitentscheidend war die 2:0-Ausbeute nach den Doppeln, als Kramer/Schroif mit 3:2 und Stein/Willheim klar mit 3:0 die Oberhand behielten.

In den folgenden Einzelbegegnungen erzielte das obere Paarkreuz eine 1:1-Bilanz mit dem Erfolg von Schroif bei gleichzeitiger knapper Niederlage von Kramer, der im Entscheidungssatz mit 10:12 den Kürzeren zog. Auch „unten“ spielten die Vichter 1:1, als Willheim seine Partie mit 1:3 abgeben musste, während Stein glatt in 3:0 Sätzen gewann. Damit lagen die Stolberger mit 4:2 vorne, mussten allerdings einen 4:5-Rückstand hinnehmen durch die Niederlagen von Kramer (wieder eng in fünf Durchgängen), Schroif (1:3 Sätze) und Willheim (mit 0:3).

Danach setzte sich der TTC Stolberg-Vicht aber entscheidend durch; denn mit zwei Erfolgen glänzte Stein, Kramer holte seinen ersten Sieg und auch Willheim gewann sein erstes Einzel deutlich mit 3:0. Der Sieg war perfekt, wodurch die „Vierte“ mit 7:3 Zählern auf Rang 2 klettert und am Samstag, 14. Oktober, um 18.30 Uhr in der Halle von Münsterbusch auf die 4. Mannschaft von SV/SF Hörn trifft.

Mit dem SV Breinig 4 wartete eine spielstarke Mannschaft auf die 5. Herrenmannschaft, die in Münsterbusch ihr „Heimspiel“ austragen musste. Angetreten mit Thomas Stein, Willi Hirtz, Michael Willheim sowie Dieter Stempowski als Ersatz für die verhinderten Thomasz Latus und Daniel Erberich holten die Vichter in der 2. Kreisklasse B einen 8:4-Sieg. Nach dem Gewinn beider Doppelpartien durch Stein/Willheim und Hirtz/Stempowski bauten die TTC‘ler den Vorsprung auf 5:2 aus, als nacheinander Stein, Hirtz und Willheim ihre Einzelbegegnungen klar gewannen.

Lediglich Hirtz musste über die volle Distanz gehen, ehe auch er sein Match im oberen Paarkreuz erfolgreich abschloss. Der Niederlage von Stempowski folgten zwei weitere Misserfolge von Stein und Hirtz, der diesmal im letzten Durchgang mit 8:11 unterlag. Vor den abschließenden vier Einzelpartien stand es 5:3 für die „Fünfte“, die dann mit dem zweiten Einzelsieg von Willheim sowie dem ersten Erfolg von Stempowski auf 7:3 davonzog.

In seinem dritten Einzel musste dann Willheim erstmals in dieser Meisterschaftsbegegnung gratulieren, ehe Stein in drei glatten Sätzen den Siegpunkt zum verdienten Erfolg holte. Damit befindet sich das Vichter Quartett mit 5:3 Zählern auf dem 6. Tabellenplatz und hat beim Auswärtsmatch mit dem WSV Würselen II. erneut eine spielstarke Mannschaft vor Augen.

Bittere 6:8-Niederlage

Die 6. Herrenmannschaft hatte DJK Raspo Brand 4 zu Gast. Und es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene und spannende Meisterschaftspartie in der 3. Kreisklasse B zwischen zwei gleichstarken Teams. Auf Vichter Seite gingen Hans-Peter Linden, Michael Pietsch, Guido Renerken sowie Norbert Lamm an den Start und mussten am Ende eine bittere 6:8-Niederlage einstecken. Nach den Doppeln stand es 1:1, als Linden zusammen mit Pietsch mit 3:1 gewann und Renerken an der Seite von Lamm mit 0:3 den Kürzeren zog. Etwas überraschend unterlag in den folgenden Einzelbegegnungen Linden nach zwölf Einzelsiegen in Serie. Da auch Pietsch im oberen Paarkreuz das Nachsehen hatte, lagen die TTC‘ler mit 1:3 zurück.

Ausgleichen konnten danach Renerken und Lamm mit überzeugenden 3:0-Satzsiegen. Linden bügelte seinen Fehlstart in seiner zweiten Einzelpartie aus und holte einen wichtigen Punkt mit seinem 3:1-Erfolg. Pietsch musste sich in seiner zweiten Begegnung mit 1:3 beugen und auch Renerken unterlag im unteren Paarkreuz ebenfalls mit 1:3. Lamm glich mit seinem 3:2-Erfolg zum 5:5-Zwischenstand aus.

Renerken musste in seinem dritten Match seinem Kontrahenten gratulieren, während Linden seinen zweiten Einzelsieg durch ein glattes 3:0-Ergebnis markierte. Beim 6:6 war für beide Teams noch alles drin, aber die Einzelniederlagen von Pietsch (in einem engen Vergleich mit 2:3 unterlegen) und Lamm (mit 0:3) bedeuteten die 6:8-Niederlage. Nach der ersten Saisonpleite liegt die „Sechste“ mit 8:2 Punkten an dritter Tabellenposition und tritt beim Tabellenführer DJK Nütheim-Schleckheim III an.