1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Verwaltung wird auf weiteres Sparpotential abgeklopft

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg : Verwaltung wird auf weiteres Sparpotential abgeklopft

Lediglich die Linken haben dem Bürgermeister die Zustimmung verweigert, die Verwaltung auf weiteres Sparpotenzial abzuklopfen. Die „personell ausblutende Verwaltung wird bald am Ende ihrer Leistungsfähigkeit sein”, argumentierte Mathias Prußeit.

iDe nbgreiü tnkniareFo negtüßber argdillnse ide etrguUnschun red tisOaansonri-g dun eltrsrreotuaPknsnu im sathuRa ucdhr ide npmnegGndlsastitüuefare PA(G.) nDne esebaidrn auf ierh vro mneei arhJ eormevgmneon üöheeritlbrc fPugrün ehab ies besetir nElkibiec in die rrtoegSebl wetaVuglnr enehmn nknen,ö fau derne ldaGnrunge eis nun nrcaeefih eknoertk cgeähsVolr erebtreani ,knna eiiwetwni sich eid attdS etgbolrS ctrwrhslifcietah eenegwb enö.tnk „hIc egeh vonad s,ua dass edr dartStat rnweeiiht fua greeinFlsnlute nzrhecvite und eoselpnlre pAgeunnssan im eWge der üaicrtenlhn atlotFnuiku nhervnoem wi,rd” sgeta erümsgrBtreei reFid lea;rwteizG er ehge avdno u,sa ssad ied Vhelcsrägo erd AGP qivlattuai os se,ein ssda edi ecfhgünBrutne edr eLinnk chnti uzm Tanerg äekn.m itM 42 -Ja ndu zwie meminSnN-ite lestlte der atR 0.0160 ourE ürf die rghntnueUusc ruz .geVfugürn