Stolberg: Vermeintlicher Brand durch Alarmanlage ausgelöst

Stolberg: Vermeintlicher Brand durch Alarmanlage ausgelöst

Die Feuerwehr Stolberg wurde am Samstag gegen 8.25 Uhr per Notruf über einen ausgelösten Rauchmelder und einer starken Rauchentwicklung in einer Apotheke am Steinweg informiert.

Daraufhin wurden sofort die Einsatzkräfte des 1. Löschzuges (Feuer- und Rettungswache) und des 2. Löschzuges (Löschgruppen Atsch, Büsbach, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch) alarmiert. Wenige Minuten nach der Alarmierung traf bereits der Löschzug der Feuerwache unter Leitung von Brandinspektor Udo Hermanns an der Einsatzstelle ein.

Die im Erdgeschoss gelegene Apotheke war vollständig verraucht. Eine Angestellte der Apotheke die bereits vor Ort war, verschaffte den Einsatzkräften Zutritt. Die erste Erkundung ergab, dass versehentlich eine Alarmanlage mit einer angeschlossenen Nebelmaschine ausgelöst und die komplette Apotheke eingenebelt hatte. Mit einem Hochleistungslüfter wurden die Räumlichkeiten vom künstlich erzeugten Nebel befreit. Zeitgleich während des Feuerwehreinsatzes mussten die Kräfte des Rettungsdienstes der Feuerwehr zu zwei medizinischen Notfällen mit Notarzt ausrücken.

Im August 2014 hatte die Stolberger Wehr erstmals solch eine Vernebelung durch eine Alarmanlage in einem Tabakgeschäft am Bastinsweiher erlebt.

(ots)
Mehr von Aachener Zeitung