1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: Vereine prägen die Stolberger Heimat

Stolberg : Vereine prägen die Stolberger Heimat

Elf Vereine werden derzeit in der Galerie der Stolberger Burg dargestellt. Im Mittelpunkt steht das Vereinsleben von Kirchenchören, Karnevalsgesellschaften, Musikgruppen, Sportclubs, Kaninchenzucht- und Geschichtsvereinen.

Unter dem Motto „Meine Heimat - Kultur, Sport und Hobby in Stolbergs Vereinen” sind zahlreiche Bilder und Exponate zu sehen.

Gehstock von Pfarrer Roland Ritzefeld

Neben den Fotos sind es die Exponate, die für Aufmerksamkeit sorgen werden. So präsentiert der Motor-Sport-Club Stolberg eine Orginal „NSU-Max” aus dem Jahre 1954. Oder die Kolpingfamilie zeigt einen Plan aus dem Jahre 1886, der die genaue Lage von „Hospital Steinfeld” wiedergibt. Beeindruckend ist auch die Sammlung von Ursula Lynen. Sie hat Kuriositäten aus der Geschichte Stolbergs zu Collagen verarbeitet.

Die Präsidentenkette von Hein Ostländer (1952 - 1982) wird am Stand der KG „De Wenkbülle” präsentiert. Zu den „Schätzchen” gehört zweifelsohne der Gehstock von Pfarrer Roland Ritzefeld, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Pastor von St. Lucia war. Aber auch die vier Chöre können mit Raritäten aufwarten wie handschriftliche Protokollbücher, Liedtexte und historische Pokale.