1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Atsch: Unfallopfer: Lebensgefahr weiterhin nicht ausgeschlossen

Stolberg-Atsch : Unfallopfer: Lebensgefahr weiterhin nicht ausgeschlossen

Weiterhin in Krankenhäusern behandelt werden müssen die Opfer des schweren Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 14.45 Uhr an der Kreuzung der Heck- mit der Würselener Straße (Landesstraße 23) ereignet hat.

iDe neFrhrai dse eront eWgans, neie 7e-i4Jährg sua a,nehAc owsei hri elnsfbeal sau chaeAn ertndmesam h78g-ijeärr h,eBerfiar neenbdfa hsic am getFiar eerhnwiti im rnuKnakshea. „kuAet bnasheeegLfr tsebhet ntcih mhre — rttmoedz kann inee esahLengfebr nciht ngaz uhcsgsoeasesnl ,der“nwe ciebrhteet creiplorinzeiPseh Sradan mztchiS uaf grefAan erunser tiZne.ug

einE nlbasefle im geaWn - nenith rtsech - tedizesn -76 eäjgihr rnihnAceae itegl asfllnebe iiwerethn chrwse ltteevrz im unsakehaKrn. sGaeuno wie dei 4rie-7gäjh beeS,rgntoril ide ned ngseaentielwlK eettursge tahte. Bie eisned edineb narFue atesdnb nud tehbtes kneei eLr.eefhansgb

nDe na dne hgreeazunF deentsnatenn sceaSanhhcd tczhäst ide iPozeil fua weta 01100. .rouE