1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Atsch: Unfallopfer: Lebensgefahr weiterhin nicht ausgeschlossen

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg-Atsch : Unfallopfer: Lebensgefahr weiterhin nicht ausgeschlossen

Weiterhin in Krankenhäusern behandelt werden müssen die Opfer des schweren Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 14.45 Uhr an der Kreuzung der Heck- mit der Würselener Straße (Landesstraße 23) ereignet hat.

eiD rnheaiFr esd oentr gWa,ens niee J-iäegrh47 sau Achae,n isowe hri enalfebsl asu cheAna taemrmndse är7jh-rge8i rea,hieBrf enadfenb isch ma gtFerai eihtrniew im Kkure.sananh uA„tke hgbfensaerLe ttsehbe cihtn rmeh — dotztemr knan eein ehesefaLnrbg thnci zang naoceussehslsg edn“re,w ietctbeher Poihrzelpeniscrei Sanadr imzchSt auf nerafAg esuerrn uiZt.egn

Eein lsaefnleb im eangW - heitnn rcesht - tiedezns 67- äihgjre irnaeeAcnh liegt elsnafebl ehenriitw eschwr letztvre im Krk.neshaanu unasoeG iwe edi 4hreä-7ijg regi,Slntrboe eid den Kelgetinawensl gereutest ht.eta Bei edeins ieebdn naeFru bsetadn nud btesthe inkee Lhe.fnebsgera

neD na end earzuhnFge dnnenettaesn cheanasShdc sztächt die ioizPle afu tawe 0010.1 rEu.o