1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg-Atsch: Unfallopfer: Lebensgefahr weiterhin nicht ausgeschlossen

Kostenpflichtiger Inhalt: Stolberg-Atsch : Unfallopfer: Lebensgefahr weiterhin nicht ausgeschlossen

Weiterhin in Krankenhäusern behandelt werden müssen die Opfer des schweren Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 14.45 Uhr an der Kreuzung der Heck- mit der Würselener Straße (Landesstraße 23) ereignet hat.

eDi aeinhrFr sde netor egnWa,s enie 7-Jg4heäir aus A,ecnah ioews rhi slfnebeal asu Aanech teandrmmes rj7-ä8hierg rerBhif,ae eaefnnbd ishc am itageFr niheitewr im rh.aukansKen tkuAe„ fhanebeseLrg teshtbe hncti rehm — mdtoezrt nank neie Lbreefhgnaes nicth gnaz ascsgulsoehnse ed,er“nw etbertehci znilpeirorhePsice raSdan zitmShc afu Afrenga rneerus ue.tinZg

enEi lefabelns im enagW - enntih rsehct - nzieetsd -67 äjhegri nreahiAcen lgite aesllbnef irtihwene crshew eletvtrz mi naerku.Kahns euaGsno eiw ied ärhe4-7ijg legStbeirn,ro ied end enlltiewegKsna tuegreest tae.th eBi enised eedbni nFeaur sbndtea ndu esethbt keien .erLsgfbehena

Dne na ned znFgruaehe etednnasnnet acSaensdchh täshczt eid ePlozii uaf awet .01010 our.E