Stolberg: Überraschungen bei Stolberg Open: Favoriten nicht immer Sieger

Stolberg: Überraschungen bei Stolberg Open: Favoriten nicht immer Sieger

Nach dem ersten Turnierwochenende der vierten Stolberg Open, die noch bis Samstag, 26. August, dauert, liegt alles im Zeitplan, obwohl noch am Samstag wechselnde Wetterverhältnisse mit längerem Nieselregen vorherrschten.

Doch bereits am Sonntag lachte bei bestem Tenniswetter die Sonne. Mit den Qualifikationsspielen bei den Herren 30 und den Herren 50 begannen die Stolberg Open am Freitag. Am Wochenende starteten dann die Achtelfinale der Hauptrunden. In den unterschiedlichen Altersklassen wurden bei den Damen und den Herrenkonkurrenzen insgesamt 37 Matches ausgetragen.

Die zahlreichen Zuschauer konnten teilweise sehr spannende und hartumkämpfte Partien verfolgen, bei denen nicht immer die Favoriten als Sieger vom Platz gingen. So manche Überraschung konnte am Hammerberg gebührend gefeiert werden.

Das Achtelfinale ist nunmehr fast abgeschlossen und die Aufteilung in Haupt- und Nebenrunden vollzogen. Die Turnierorganisatoren Udo Chantré, Jochen Nagelschmidt und Jürgen Sonnen sind mit dem bisherigem Verlauf rundum zufrieden.

Mehr von Aachener Zeitung