Stolberg: Überraschungen bei den Anmeldezahlen an Schulen

Stolberg: Überraschungen bei den Anmeldezahlen an Schulen

Zum Teil erhebliche Ausschläge im Vergleich zum Vorjahr hat es bei den Anmeldungen in den sechs weiterführenden Schulen in Stolberg für das Schuljahr 2011/12 gegeben. Dabei fallen zwei Entwicklungen ganz besonders auf.

Das Ritzefeld-Gymnasium erlebt mit bis dato nur 60 eingeschriebenen Fünftklässlern einen unerwarteten Einbruch und wäre in der Eingangsklasse im kommenden Sommer nur noch zweizügig.

Zum Vorjahreszeitpunkt waren noch 97 Neuzugänge für die Jahrgangsstufe 5 gezählt und letztlich wie in den Jahren zuvor auch vier fünfte Klassen gebildet worden.

Ganz anders gestaltet sich die Situation hingegen in der Realschule Mausbach, die geradezu einen Ansturm erlebt und aktuell auf 83 Anmeldungen für das Schuljahr 2011/12 kommt. Das sind drei Klassen für eine Schule, die im Schulentwicklungsplan zwischenzeitlich nur noch als dauerhaft einzügig und damit akut in ihrer Existenz gefährdet eingestuft worden war.

Einfluss auf die Anmeldungen an der Realschule I haben die positiven Mausbacher Zahlen offenbar nicht gehabt. Auf der Liester bewegt man sich mit 105 Fünftklässlern auf einem stabil hohen Niveau.

Das Goethe-Gymnasium wird mit 107 Anmeldungen im neuen fünften Schuljahr vierzügig bleiben. Der Rückgang zum Schuljahr 2010/11 von 115 auf 90 Anmeldungen scheint ein Ausreißer gewesen zu sein.

Die Kogelshäuserschule liegt mit 45 deutlich über dem Vorjahreswert (35). Wenig Positives gibt es hingegen für die Hauptschule auf der Liester. Zwar dürfte sich der ernüchternde Wert von 18 Anmeldungen in den kommenden Wochen und Monaten noch etwas nach oben bewegen. Zwei Klassen wird es aber wohl nicht geben.