TTC-Vicht: Tichtennis-Turnier in Elsenborn von Erfolg gekrönt

TTC-Vicht : Gemischtes Team kehrt nach Turnier mit Riesenpokal zurück

Ein gemischtes Team des TTC Stolberg-Vicht kehrte von einem Einladungsturnier in Elsenborn aus Ostbelgien mit dem Riesenpokal in der Hand zurück.

In der Besetzung mit Max Albracht, Wolfgang Soumagné, Marco Bertram, Andreas Clasen sowie Leon Vianden waren die TTC'ler nicht zu stoppen. Bei diesem Acht-Mannschaften-Wettbewerb nahmen sechs Teams aus Belgien sowie mit TTC Walstedde (Münster) und den Vichtern zwei deutsche Vertreter teil. Und wie im letzten Jahr auch setzten sich die Kupferstädter in jedem ihrer insgesamt vier Partien klar durch.

Zunächst bestritten die TTC'ler das in einem Vierer-Mannschafts-System ausgetragene Turnier drei Gruppenspiele. Dabei wurden zunächst zwei Doppelpartien ausgetragen sowie im Anschluss jeweils die Spiele der Nummern 1, 2, 3 und 4 jeweils gegeneinander. Und alle Begegnungen endeten mit einem klaren 6:0-Sieg für die Kupferstädter, als sie gegen TTC Raeren, TTC Recht/St.Vith sowie TTC Elsenborn klar gewannen. Im Finale traten Albracht, Soumagné, der nur im Doppel an den Start ging, sowie Bertram, Clasen und Vianden an, der nur im Einzel dabei war. Gewannen Albracht und Soumagné ihr Match mit 3:1, mussten Bertram und Clasen nach dem 1:3 ihren Kontrahenten gratulieren.

In den Einzeln ließ sich das Quintett nicht die „Butter vom Brot“ nehmen. Zunächst holte Albracht durch seinen 3:1-Erfolg den nächsten Zähler und auch Bertram zeigte eine klasse Leistung mit einem glatten Sieg in drei Durchgängen. Mit dem gleichen Resultat gewann Clasen souverän sein Match. Beim Stande von 4:1 musste Vianden in die Box. Nach einer hart umkämpften Partie holte er mit zwei Punkten Differenz in der Verlängerung des letzten Satzes den entscheidenden Zähler zum ungefährdeten 5:1 Erfolg. Und der Pokal ging zurück nach Vicht.

Mehr von Aachener Zeitung