Stolberg-Breinig: Trommler- und Pfeiferkorps Breinig ehrt langjährige Mitglieder

Stolberg-Breinig: Trommler- und Pfeiferkorps Breinig ehrt langjährige Mitglieder

Durch langjährige Verbundenheit wird Gemeinsinn und Einheit im Verein gefördert. So sehen es jedenfalls die Mitglieder des Trommler und Pfeiferkorps‘ Breinig. Am Wochenende wurden der alte Vorstand neu bestätigt und weitere Mitglieder für ihre langjährigen Aktivitäten in der Alten Schule am Breiniger Berg geehrt.

Nachdem der Verein sich vor knapp zwei Jahren zunächst von Dieter Kos, dem bisherigen leitenden Geschäftsführer getrennt hatte, wurde im Anschluss der Vorstand fast gänzlich erneuert und verjüngt. Motiviert nahm das neu gewählte Team die Aufgaben an. Seither ist auch viel Neues geplant und auf den Weg gebracht worden.

So erinnert der 1. Vorsitzende Frank Kos gerne an die im Jahr 2012 veranstaltete Feier zum 90-jährigen Bestehen und an das im vergangenen Jahr bereits zum sechsten Mal veranstaltete Oktoberfest.

Dabei erhielt das Trommler- und Pfeiferkorps Unterstützung von befreundeten Vereinen. Das Programm samt Organisation wurde lange vorher gut geplant und durchdacht und schließlich mit zahlreichen bunten Showauftritten und Musikeinlagen befreundeter Vereine aus der näheren Umgebung erfolgreich unterstützt.

Das „Festäng“ des Korps‘ finde zwar nicht mehr im Festzelt statt, doch der Saal in der Alten Schule Breinig eigne sich ebenso für diese Zwecke.

Im Kern will der Verein mit seinen Aktivitäten alle Altersgruppen, aber eben auch jüngeren Nachwuchs ansprechen. „Heute wie in der Vergangenheit spielt der Nachwuchsmangel in den Vereinen nach wie vor eine Rolle“, darin sind sich Frank und Jürgen Kos, Korpsführer, einig.

Für die Zukunft wünsche man sich, weiterhin Spielleute in Breinig zu finden. Menschen, die Tradition und Brauchtum der Spielmannszüge pflegen.

Mehr von Aachener Zeitung