Stolberg: Tischtennis: Vichter können sich nicht in Szene setzen

Stolberg : Tischtennis: Vichter können sich nicht in Szene setzen

An der diesjährigen Tischtennis-Rangliste des Kreises Aachen nahmen in der Jungen-Konkurrenz Nicolas Heintz und Jannik Funder sowie in der B-Schülerklasse Elia Poschen vom TTC Stolberg-Vicht teil.

Und Elia spielte zunächst in der Gruppenphase gegen insgesamt vier Mitstreiter und musste nach der ersten Einzelpartie seinem Gegner Tram Quan Tran (DJK Laurensberg) nach der 0:3-Niederlage gratulieren. Auch das zweite Match konnte der junge Aktive des TTC Stolberg-Vicht nicht für sich entscheiden, als er Henry Hübner (DJK Arminia Eilendorf) mit 1:3 unterlag.

Dann schlug allerdings die Stunde von Elia Poschen, der nach den beiden letzten Gruppenspielen als Sieger vom Tisch ging. Zunächst behielt der Vichter gegen Laghmari Yasser (Aachener Interkultureller Familienverein - kurz AIF) mit 3:2 die Oberhand - die gewonnen Sätze endeten jeweils klar für ihn.

Entscheidungsspiel

Im letzten Gruppenmatch besiegte der Kupferstädter den Aachener Ayyomb Balyot (AIF) mit 3:1. Dadurch belegte Poschen Platz 3 in der Gruppe und traf im Entscheidungsmatch um die Ranglistenränge 5 und 6 ebenfalls auf einen AIF‘ler.

Gegen Elias El Wadnakssi behielt Elia mit 3:1 die Oberhand und strahlte über seinen fünften Platz bei diesem Ranglisten-Wettbewerb.

Nicht ganz so rund lief es bei den beiden Vichter Startern im Jungen-Klassement. Sowohl Nicolas Heintz als auch Jannik Funder wurden jeweils Fünfter nach den Gruppenspielen.

Zunächst unterlag Nico in seiner Begegnung an der Platte dem Brander Haroon Sheikh (DJK Raspo Brand) mit 0:3, ehe er auch gegen Niklas Obladen (FC Germania Vossenack) keinen Satz gewinnen konnte.

Dem zweiten Brander Oliver Weissenborn musste Heintz ebenfalls gratulieren. Und auch gegen Kai Kinkartz (Alemannia Aachen) musste sich der TTC‘ler beugen — beide Partien endeten jeweils mit 0:3.

Nicht viel besser erging es Jannik Funder, der Chris Mevissen und Linus Leihfeld (beide DJK Raspo Brand) nach den 0:3-Misserfolgen gratulieren musste.

Gruppenletzte

Da auch die übrigen beiden Einzelbegegnungen mit 0:3 Sätze weggingen (hier waren Leon Schall vom FC Germania Vossenack sowie Gereon Egen vom DJK Laurensberg die Konkurrenten), musste sich Jannik ebenso wie sein Vereinskamerad am Ende mit dem letzten Gruppenplatz zufriedengeben.

Das Platzierungsmatch der beiden untereinander um die Ränge 9 und 10 entschied Funder mit 3:0 für sich.

Mehr von Aachener Zeitung