„The Dirty Work" rocken das Savoy

Gelungener Auftakt des Jubiläumsjahres : „The Dirty Work" rocken das Savoy

Ein Geburtstagsgeschenk an ihren Clubmanager, an die Heimat und den ganzen Verein – das soll das Programm des Rolling Stones Clubs Aachen/Stolberg im Jahr des Silberjubiläums werden.

Zum Auftakt einer Reihe von Gratisauftritten der clubeigenen Band „The Dirty Work" auf dem Weg zum großen Geburtstagskonzert des Fanclubs am 6. Juli im Saalbau Rothe Erde, wurde das „Savoy" in der malerischen Kulisse der Stolberger Altstadt ordentlich durchgerockt. Jung und alt trafen sich bei der Band um Sänger Werner Gorressen und im Publikum, denn das musikalische Erbe der Rolling Stones begeistert nicht nur Fans der ersten Stunde, sondern kann auch im Jahr 2019 noch überzeugen.

Das beweist besonders Robin Heeren, der als 14-jähriger Jugendsprecher des Vereins schon so manche Veranstaltung mit Gründungsvater und Clubmanager Manni Engelhardt moderiert hat. Mit einer Mischung aus Songs zum Abrocken ("Route 66") und ruhigen Liedern, etwa „Wild Horses", sorgte die Band schnell für beste Stimmung unter den rund 70 Zuhörern.

Unterstützung gab es einmal mehr durch Gastgitarrist und Keith-Richards-Fan Tobias Lehmkühler, der jungen Bassistin Leoni und der im Verein bestens bekannten Dana als „Sasha Allen" des Abends.

Zwei Sets und über zwei Stunden wurde die Band durch das begeisterte Publikum auf der Bühne gehalten. Erst nach dem Megahit (I can't get no) „Satisfaction" und dem Abschlusssong „Till the next time to say goodbye" wurden die Musiker in eine wohlverdiente Verschnaufpause entlassen – natürlich nur bis zum nächsten Konzert.

Der erfolgreiche Abend stieß selbstverständlich auch bei Engelhardt auf Begeisterung. „Wir wollen viele Clubs bespielen, in denen wir bisher noch nicht waren und tingeln deshalb ganz Stolberg ab", so der Clubmanager, der die große Party am 6. Juli mitnutzt um seinen eigenen 70. Geburtstag im Rock-Stil zu feiern. Die Reihe von kostenfreien Konzerten zuvor soll eine Hommage sein an die Herkunft des Fanclubs, betonte er und nutzte die Chance im Savoy auch sogleich um ordentlich Werbung für das Silberjubiläum zu machen, denn 350 Karten sind bereits verkauft und so rechnet er damit, bereits im Mai „Ausverkauft!" verkünden zu können.

Das Highlight des Abends wird der Auftritt der größten deutschen Stones-Coverband „Starfucker" aus Berlin. Für den Tag davor konnte Engelhardt noch ein besonderes Highlight verkünden. Am 5. Juli wird Robin Heeren mit dem Stones-Truck aus Thüringen bei einer Werbefahrt durch Aachen und Stolberg unterwegs sein, auch an den zwei kommenden Tagen wird der Truck voller Stones-Devotionalien zu sehen sein.

(cheb)