Stolberg: Tankstelleneinbrecher winkt Polizeistreife herbei

Stolberg: Tankstelleneinbrecher winkt Polizeistreife herbei

Nur gerade einmal drei Stunden dauerte es in der Nacht zum Montag, bis nach einem Einbruch in eine Stolberger Tankstelle der Täter festgenommen worden war. Der Mann machte es der Polizei allerdings auch mehr als leicht - er winkte von sich aus einen vorbeifahrenden Streifenwagen zu sich.

Ein lautes Klirren an einer Tankstelle hatte gegen 1.30 Uhr einen Anwohner in der Straße Münsterau geweckt. Der aufmerksame Zeuge sah noch, wie ein Mann wegging und rief die Polizei. Die eingetroffenen Beamten entdeckten eine eingeworfene Fensterscheibe und bemerkten, dass offenbar Schnapsflaschen von einem Regal dahinter gestohlen worden waren. Vom Täter fehlte allerdings zunächst jede Spur.

Rund drei Stunden später löste sich das Rätsel in der Eifelstraße von selbst. „Stark schwankend“, so der Polizeibericht, stand der betrunkene Einbrecher auf dem Gehweg und machte winkend eine Polizeistreife auf sich aufmerksam. „In den Taschen des 38-Jährigen fanden die Beamten mehrere Schnapsfläschen.“

Die Alkoholika wurden sichergestellt, der Täter festgenommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahl.

(red/pol)