Stolberg: Stürmische Zeiten an Heiligabend: Friedhof Dorff gesperrt

Stolberg: Stürmische Zeiten an Heiligabend: Friedhof Dorff gesperrt

Buchstäblich stürmische Zeiten erlebte die Stolberger Feuerwehr an Heiligabend. Vom frühen Morgen bis in den Nachmittag hinein mussten die Einsatzkräfte etliche Male ausrücken, weil abgebrochene Äste oder umgestürzte Bäume für Verkehrsbehinderungen sorgten.

Besonders einsatzintensiv war der Bereich von Gressenich und Schevenhütte. Ursache war in allen Fällen Orkantief „Dirk“, dessen Ausläufer sich auch in der Kupferstadt mit heftigen Böen bemerkbar machten.

„Es gab einiges zu tun, die Kollegen sind teilweise von Ort zu Ort gefahren“ resümierte ein Sprecher gegenüber unserer Zeitung. Verletzte oder größeren Sachschaden gab es glücklicherweise nicht zu beklagen, auch mussten keine Straßen in vollem Umfang gesperrt werden.

In Dorff wurde hingegen der Friedhof vorsorglich bis auf weiteres gesperrt, nachdem ein Baum umgestürzt war und die Feuerwehr bei weiteren Bäumen Risse im Stamm und im Wurzelbereich festgestellt hatte.

(gro)