Stolberg: Streifen für Radfahrer schon wieder entfernt

Stolberg: Streifen für Radfahrer schon wieder entfernt

Kaum hatte man sich an den Radfahrerstreifen neben der Fußgängerquerung auf der neuen Aachener Straße gewöhnt, ist sie schon wieder weg, die Markierung für das Angebot an die Zweiradfahrer. Ein Spezialunternehmen beseitigte auf einer Länge von rund 30 Metern die weiße Farbe — per Wasserstrahl mit 1500 Bar Druck.

Angesichts dieser Kraft kam auch der Asphalt nicht ganz ungeschoren davon. Die Narben in der Deckschicht werden nun von einem Tiefbauunternehmen mit einer speziellen Masse eingeschlämmt.

Es war die Polizei, die auf die Entfernung des Schutzstreifens bestanden hatte. Der Raum auf der Fahrbahn zwischen Mittelinsel und Gehweg sei nicht ausreichend genug, Konflikte zwischen Rad- und Autofahrern programmiert gewesen. Keine Bedenken haben die Ordnungshüter laut Präsidium damit, dass zwischen Kurve Karlshöhe und der oberen Einmündung der Brauereistraße auf eine Leitplanke zur abschüssigen Böschung zum Fußweg verzichtet wird. Die Geschwindigkeit für die gerade Strecke sei auf 50 km/h begrenzt, eine Leitplanke nicht zwingend erforderlich, so die Polizei.

(-jül-)