Stolberg: Stolberger Schachverein: Premiere mit durchwachsener Leistung

Stolberg: Stolberger Schachverein: Premiere mit durchwachsener Leistung

Für den Stolberger Schachverein war es eine Premiere. Zum ersten Mal war man Gastgeber in einem Mannschaftswettkampf des ASVb in de neuen Vereinsräumen. Großes hatte man sich vorgenommen, doch am Ende gab es zwar für die erste Mannschaft einen überzeugenden Heimsieg, die zweite Mannschaft musste jedoch eine enttäuschende Heimpleite verarbeiten.

Die Erstvertretung des Stolberger Schachvereins blieb nach der Auseinandersetzung mit der DJK Aufwärts ungeschlagen. Nach anfänglicher Nervosität fanden die Kupferstädter schnell zu einer klaren Linie in ihrem Spielaufbau. Konzentriert und zielstrebig wurden positionelle Stellungsvorteile zu Gewinn der Partie verwertet.

Damit bot man eine bestechend geschlossene Mannschaftsleistung, deren drückende Überlegenheit zu keiner Zeit gefährdet, war. Die Einzelergebnisse: Lothar Harzheim - Matthias Klinkhammer 3:1, Andreas Kirsch - Tim Hoffmann 2:2, Peter Preuschoff - Michael Hammers 1:3, Alexander Meurer - Kevin Deider 3:1, Heinz-Jürgen Wagemann - Leonardo Enrico Korinth 3:1, Hans-Jürgen Wohlrabe - Ivica Kovacevic 3:1, David Uthe - Cornelius Lenica 1:3, Franz Drosson - Hans Lambert 3:1.

Unerwartete Niederlage

Die Niederlage der zweiten Mannschaft kam an diesem Tag allerdings unerwartet. Von Beginn an nahm die Partie einen ungünstigen Verlauf. Das Team geriet in einen frühzeitigen Punkterückstand und musste alles riskieren, um die Chance zu wahren, eine noch mögliche Punkteteilung zu erreichen.

Doch mit der aggressiven Spielweise der Gäste kamen die Stolberger nicht zurecht. Das Stolberger Team konnte trotz erbitterter Gegenwehr nur reagieren, statt zu agieren. So war schnell klar, dass man an einer bevorstehenden Niederlage nichts mehr ausrichten konnte. Es galt nur noch, eine Schadensbegrenzung zu schaffen und ein schmeichelhaftes Ergebnis zu erreichen.

Die Spielergebnisse im Überblick: Werner Reinhardt - Clara Wertz 2:2, Jürgen Schütze - Yuliia Yepifanova 3:1, Karl-Heinz Minklai - Werner Giesen 3:1, Peter Mommertz - Mechthild Demirel 2:2, Stefan Guha - Tobias Da Silva Günther 1:3, Horst Rößner - Borna Mohammadi Nia 1:3, Carla Scheen - Nosratollah Mahammadi Nia 1:3, Lena Scheen - Galina Plagge 1:3.

Mehr von Aachener Zeitung