Stolberg: Stolberger Museumsnacht : Tanz, Musik und spektakuläre Feuershow

Stolberg: Stolberger Museumsnacht : Tanz, Musik und spektakuläre Feuershow

Die Stolberger Museumsnacht steht am Samstag, 4. November, wieder an. Eine weitere Location, die auch in diesem Jahr nicht fehlen darf, ist die Stolberger Burg. Die Burg öffnete bereits zur ersten Museumsnacht im November 2004 ihre Pforten und begeistert seither Jahr für Jahr ihre Besucher. Sie ist das Wahrzeichen der Kupferstadt und hat auch dieses Jahr so einiges zu bieten.

Die Crew von „Not Just Dancing" geht diesen Abend gleich zwei mal an den Start und sorgt mit dem Programm „Tanzen bedeutet für mich...“ mit Kids und Teens für ordentlich Stimmung. Für eine kleine Atempause bei den Tänzern sorgt die Feuershow „Magia della Luce“ auf dem Burghof, die mit Shanti und Ronin das Publikum begeistert. Anschließend rockt der Sänger und Gitarrist Carlos die Bühne. Mit seiner One-Man-Pop-/Rock-Cover-Show ist er ein absolutes Highlight dieser Museumsnacht.

Zur Kultur gehört natürlich auch die Kunst. Die Artibus-Sonderausstellung in der Burggalerie präsentiert an diesem Abend atemberaubende Werke von Otto von Kotzebue und Kirsten Lubach. Jeweils um 20 Uhr, 20.45 Uhr und um 21.30 Uhr starten von der Burg aus zudem die berühmten Stolberger Nachtwächterführungen. Der Start einer jeden Führung wird von den Nachtwächtern mit einer großen, lauten Glocke eingeläutet.

Enden werden die Schnupper-Nachtwächterführungen am Kupferhof Rosental — die perfekte Gelegenheit, um die dortigen Highlights unter die Lupe zu nehmen. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. In der Burggastronomie können sich die Besucher mit herrlichen Speisen verwöhnen lassen. So steht einem abwechslungsreichen Abend nichts mehr im Wege und auch die 14. Museumsnacht kann zu einem unvergesslichen Event werden.

Mehr von Aachener Zeitung