1. Lokales
  2. Stolberg

Stolberg: „Stolberger Kupferroute” erstmals in gedruckter Form

Stolberg : „Stolberger Kupferroute” erstmals in gedruckter Form

Der Eifelverein hat eine neue Wanderkarte für die Wanderregion um Aachen, Eschweiler und Stolberg herausgegeben.

Nach über einjähriger Vorbereitungszeit sind die Informationen der Wegewarte des Eifelvereins aus der heimischen Region zusammengetragen und in die neue Karte im Maßstab 1:25.000 eingearbeitet worden.

Auf der Grundlage der amtlichen Topografie des Landesvermessungsamtes Nordrhein-Westfalen, welche gegenüber der letzten Auflage aus dem Jahre 2002 jetzt auch den Tagebau Inden beinhaltet, wird im aufgefalzten Format von 115 x 88 cm ein Wandergebiet von 560 km² abgebildet.

Es beinhaltet neben den bekannten Fern-, Haupt- und örtlichen Wanderwegen des Eifelvereins neu den Zubringerweg zum Eifelsteig vom Aachener Hauptbahnhof bis zum Beginn des Eifelsteiges in Kornelimünster und von da aus weiter entlang des Eifelsteiges bis Richtung Rott, die neuen Partnerwege des Eifelsteiges wie die Bachtäler-Höhenroute oder die Stolberger Kupferroute, die beide an den Eifelsteig in Kitzenhaus anschließen und zunächst gemeinsam in nordöstlicher Richtung bis auf der Höhe von Venwegen verlaufen, um sich dann aufzugabeln in Richtung Stolberg bzw. über Zweifall und Vossenack bis zur Urftseestaumauer.

Internationalität erhält die neue Karte durch die Abbildung von grenzüberschreitenden Wander- und Radwegen wie die GrenzRoute, die Moor-Route oder die Zwei- bzw. Drei-Länder-Radrouten, welche Teile von den Niederlanden, Belgien und Deutschland verbinden. Nur in den Wanderkarten des Eifelvereins zu finden sind die so genannten Rettungspunkte, die im Notfall schnelle Hilfe vor Ort ermöglichen.

Auf der Karten-Rückseite stellen die drei Städte in Wort und Bild ihre vielfältigen Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten dar, ergänzt um eine Kurzbeschreibung von den örtlichen Wanderwegen.