Stolberg: Störender und hässlicher Zaun soll verändert werden

Stolberg: Störender und hässlicher Zaun soll verändert werden

Er erfüllt zwar seinen Zweck, aber er erregt auch das Missfallen der Stolberger: Der hohe Zaun an dem kleinen, aber abrutschenden Hang der Josef-von-Görres-Straße. Als Ersatz für die alte Absturzsicherung hatte ihn die Verwaltung im Oktober mitten auf den Gehweg gesetzt, so dass sich nur noch ein Passant an dem Zaun vorbeiquetschen kann.

Seitdem wird Fußgängern der gegenüberliegende Bürgersteig anempfohlen. Ein Zustand, der zunehmend für Verärgerung in der Bevölkerung sorgt. Im Bauausschuss hatte bereits Hans-Josef Siebertz (CDU) das fehlende Feingefühl moniert, jetzt fordert die SPD-Fraktion eine Veränderung.

Der Zaun soll versetzt werden oder zumindest eine der Umgebung - mit Blick auf Altstadt und Burg - angepasste Absturzsicherung mit ausreichendem Platz für Fußgänger errichtet werden, fordert Ratsherr Jürgen Schmitz in einem Antrag.

Außerdem soll die marode Vorgänger-Konstruktion mit einfachen Mitteln entfernt werden, denn bis dato verrottet sie einfach hinter dem neuen Zaun. Hier werde die Josef-von-Görres-Straße häufig von älteren Menschen, Schülern und Eltern mit Kindern nebst Kinderwagen genutzt. Die jetzige Situation stelle eine Verschlechterung der Verkehrssicherheit dar.

Mehr von Aachener Zeitung