Stolberg: Stadtparty: Viel Livemusik, Streetfood, Schmiede und mehr

Stolberg: Stadtparty: Viel Livemusik, Streetfood, Schmiede und mehr

Größer, schöner, besser — es bietet sich an, das olympische Motto in dieser Art abzuwandeln und auf die Stolberger Stadtparty am kommenden Wochenende zu beziehen. Denn das Programm, das Organisator und Leiter der Stolberg Touristik, Jürgen Gerres, jetzt vorgestellt hat, ist äußerst beeindruckend.

Besonders, da bewährte Komponenten der Party mit zahlreichen Neuerungen angereichert sind, die versprechen, den Besuch der Großveranstaltung für alle Generationen noch attraktiver zu machen. Die erste lockt gleich am Freitag, 9. September, ab 17 Uhr auf den Heinrich-Böll-Platz an der Zweifaller Straße.

Das Schmiedefest mit Mitmachaktionen lockt am Samstag von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag von 12 bis 19 Uhr an die Burg. Foto: D. Müller

Dort wird an allen drei Tagen ein Streetfood-Event die Gaumen der Besucher erfreuen. Mehr als 30 Anbieter, darunter auch Insektenkoch Frank Ochmann, bürgen dabei für kulinarische Vielfalt. Afrikanische, mexikanische, indische, spanische, französische, amerikanische und deutsche Speisen stehen ebenso auf der Karte wie jamaikanische Küche, vegetarisches, kroatische Spezialitäten, frozen Joghurt, Cocktails und mehr.

Die Aktion „Tanzende Stadt“ lockt bereits am Eröffnungsfreitag um 17 Uhr an den Kaiserplatz. Foto: D. Müller

Ebenfalls ab 17 Uhr präsentiert am Eröffnungstag die „Compagnie Irene K.“ das Festival „Tanzende Stadt“. Auf dem Kaiserplatz beginnend zeigen vier internationale Ensembles zeitgenössischen Tanz auch auf dem Schulhof Grüntalstraße, der Enkerei und dem Spielplatz Arnoldsmühle.

Der Kinderflohmarkt, der Clan Mac Kinnon und mehr können am Kaiserplatz erlebt werden. Foto: D. Müller

Blues, Jazz und Soul

Ab 18.30 Uhr rückt der Willy-Brandt-Platz in den Fokus des Geschehens, wenn die Band „Soul Drops“ Blues, Jazz und Soul intoniert, bevor Bürgermeister Tim Grüttemeier um 20 Uhr die Stadtparty offiziell eröffnet, und anschließend „Los Meles“ live mit spanischen Klängen für Stimmung sorgt. Doch schon am Freitagabend haben Musikfreunde die Wahl, denn ab 20 Uhr spielt am Burghaus die Band „Taläntfrei“, und an der Showbühne auf dem Mühlener Markt präsentiert „DJ Kevin“ die „Mega-Mallorca-Charts“.

In der gesamten Innenstadt von Mühle bis Willy-Brandt-Platz inklusive Altstadt und Burg erstreckt sich das Geschehen dann am Samstag, 10., und am verkaufsoffenen Sonntag, 11. September. Streetfood gibt es an beiden Tagen ab 12 Uhr auf dem Heinrich-Böll-Platz, und dann öffnet auch die Kinder- und Familienmeile von Bastinsweiher bis Mühlener Markt.

Diese ist erheblich gewachsen: Fahrer der Motor-Sport-Interessengemeinschaft Gressenich führen ihre Geschicklichkeit auf Trial-Maschinen vor, Ponyreiten und Menschenkicker sind im Angebot, historische Traktoren werden nicht nur zur Schau gestellt, sondern laden auch zu Rundfahrten ein.

Jugend und Schlager

Der Jugendbus der mobilen Jugendarbeit der Stadt und das SKM-Spielmobil mit ihren vielfältigen Freizeitangeboten sind ebenso mit von der Partie wie das THW und die Jugendfeuerwehr, die Vorführungen zeigen und Mitmachaktionen anbieten. Ein weiterer neuer Clou: Zwischen dem Mühlener Markt mit Bühnenprogramm und Schlagern von Marc Maree, Frank Lavos „100 Andree“ und mehr Interpreten und dem Kaiserplatz pendelt regelmäßig eine Bimmelbahn.

Wobei es sich auch lohnt, zu Fuß zum Kaiserplatz zu schlendern, weil es unterwegs auf der Automeile viel zu entdecken gibt, die Bundeswehr technisches Gerät zeigt, und der Schiffsmodellclub, der Stolberger Schachverein und die DJK Roland (Judo, Ju Jutsu) sich präsentieren.

DIe Schotten sind los

Auf dem Kaiserplatz selbst sind die Schotten los, denn der Clan Mac Kinnon ist zu Gast in der Kupferstadt und bringt die Celtic-Folk-Band „Dunakin“ und den Dudelsackspieler „Piper Frederic“ mit. Zudem veranstaltet der Förderverein der Gesamtschule einen großen Kinderflohmarkt (siehe Infokasten), der Stolberger Heimat- und Geschichtsverein steuert eine Präsentation bei, und die „rollende Postfiliale“ bietet das „Erlebnis Briefmarken vor Ort“ und gibt einen Sonderstempel zur Stadtparty aus, den die Stolberger Burg ziert.

Den oberen Steinweg verwandeln rund 20 Stände in eine Kunsthandwerkermeile, und am Alter Markt bietet das Kupferstädter „H u. S Musikmanagement“ Schlager, Rock und Pop am Samstag mit „Neon“, „Diggi“, Angelyna, Fino und mehr und eine „Country-Dance-Party“ am verkaufsoffenen Sonntag mit „White Falcon“, Shanice, Johnny Sanders und anderen. Die Burg ist fest in der Hand der Schmiede, und für alle Lehrlinge, die sich im freien Wettbewerb miteinander messen wollen, gibt es einen Jugendwettbewerb, aber auch Erwachsene können sich als Schmiede betätigen und sich für eine Mitmachaktion anmelden (siehe Infokasten).

Schallplatten mitbringen!

Passend zum Schmiede-Thema zeigt das Museum in der Torburg Exponate von Matthias Peters. Samstag erklingt am Burghaus ab 20 Uhr Livemusik von „Rumble Cat“, der verkaufsoffene Sonntag kann dort um 13 Uhr mit einem Frühschoppen beginnen, und ab 15 Uhr können eigene Schallplatten mitgebracht und gespielt werden. Auf dem Willy-Brandt-Platz startet der Samstag um 15 Uhr mit Kinderaktionen des Kupferstädter Kulturvereins City Starlights, ab 18.15 Uhr präsentiert „Diggi“ deutschen Country-Rock, und ab 19.30 Uhr heizt die Coverband „Typical Fruits“ dem Publikum ein.

Raketen vom Burg-Center

Die Blasmusikanten Gressenich eröffnen dort den Sonntag der Stadtparty um 13 Uhr, ab 15.15 Uhr singt das A-Capella-Ensemble „Einklang“, und um 16.15 Uhr verzaubert die Stolberger Formation „In Love with Musicals“ die Zuhörer. Nach dem Auftritt der Büsbacher Tanzschule „Not just Dancing“ gehört die Bühne der „BAP“-Tribute-Band „MAM“ aus Köln, die mit feinstem Kölschrock die Gäste begeistern will.

Gegen 21 Uhr präsentiert die Energie- und Wasser-Versorgung GmbH (EWV) das große musikalisch untermalte Abschlussfeuerwerk wegen der Baumaßnahme diesmal nicht auf dem Kaiserplatz, sondern die Raketen starten vom Dach des Burg-Centers aus und erhellen den Abendhimmel am Willy-Brandt-Platz.