Stolberg: Sportlerwahl: Zwei Talente, die auch überregional mithalten können

Stolberg: Sportlerwahl: Zwei Talente, die auch überregional mithalten können

Die Stolberger haben erstmalig bis einschließlich 7. Mai die Möglichkeit, ihre Stimme für den Sportler und die Sportlerin des Jahres abzugeben. Die Athleten werden auf der städtischen Internetseite präsentiert und von unserer Zeitung in loser Folge vorgestellt.

Jonas Pütz, Asahi Stolberg: Dem Stolberger Kampfsportler wurde aufgrund seiner Leistungen von Landestrainer Eduard Matijass das Landeskaderabzeichen überreicht. Beim BOT in Herne wurde Pütz in der Altersklasse U17 Erster in der Kategorie über 90 kg.

Weitere Erfolge im vergangenen Jahr waren ein dritter Rang beim internationalen Judoturnier in Harnes/Frankreich (U 18) und Platz 2 bei der Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände U18/U21 in Heilbronn. Hier musste sich das Team mit Jonas Pütz, das als Titelverteidiger auf die Matte gegangen war, nach einem Halbfinalsieg gegen Hessen im Endkampf der Vertretung aus Bayern knapp mit 6:7 geschlagen geben. Der Stolberger schaffte in seinen insgesamt drei Kämpfen zwei Siege.

Pia Emonts, MSIG Gressenich: Das Motto der 15-Jährigen lautet „No risk, no fun“. Und mit ihrem Mut zum Risiko hat sie im vergangenen Jahr zahlreiche Erfolge erzielt. So war sie die beste Dame des Deutschen Motorsport-Verbandes (DMV) in der Meisterschaft „Motorrad“. Den zweiten Platz belegte Emonts, die das Stolberger Goethe-Gymnasium besucht, beim Jugendtrial des ADAC Nordrhein, was sie zur Teilnahme an der Deutschen Jugendtrial-Meisterschaft berechtigte.

Rang 2 gab es auch beim Westdeutschen Trial-Pokal in der Klasse „Fortgeschrittene“. Bei der Damen-Europameisterschaft ging die Stolbergerin in der Trial Klasse „International“ an den Start. Hier wurden vier Läufe ausgetragen, in denen Pia Emonts drei Siege in Italien und Polen einfahren konnte. Zudem fuhr sie in Belgien auf den zweiten Platz.

Wählen können Sie unter www.stolberg.de.