Stolberg: Spielplatz: Arbeiten am Eburonen- und Gallierweg gestartet

Stolberg: Spielplatz: Arbeiten am Eburonen- und Gallierweg gestartet

Eine Perspektive bietet sich jetzt nicht den Kimbern, sondern den Büsbacher Kindern im Neubaugebiet am Eburonen- und Gallierweg. Die Arbeiten am einzigen Spielplatz im größten Stolberger Stadtteil sind auf historischem Grund angelaufen.

Bergbau in Pützen und Pingen wurde hier einst betrieben, wo auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmeter bald ein Multifunktionsspielgerät, eine Doppelschaukel und ein Sandkasten für Kurzweil beim Bareschesser-Nachwuchs sowie verschiedene Sitzgruppen für entspannte Erziehungsberechtigte sorgen sollen.

Die waren in den Monaten zuvor weniger entspannt. Immer wieder machten eine Elterninitiative und Ratsherr Siegfried Pietz Druck, damit insbesondere für Kleinkinder eine Spielfläche geboten werden kann.

Im Sommer vergangenen Jahres wurde durch eine aufgeschüttete Ladung Sand die größte Not schon einmal provisorisch gemildert. Über 70.000 Euro gab die Große Koalition nun frei für einen ersten Ausbauabschnitt nebst Einzäunung und Zuwegung für Büsbachs einzigen Kinderspielplatz.