Stolberg: Spielplatz an der Mühlenstraße: Schraube für Schraube, Teil für Teil

Stolberg: Spielplatz an der Mühlenstraße: Schraube für Schraube, Teil für Teil

Bald soll er vollendet sein: Bereits vor den Sommerferien hat das Technische Betriebsamt (TBA) begonnen, den Spielplatz an der Mühlenstraße zu sanieren. Dazu wurden die Standorte der Spielgeräte am Rande des Vichtbaches ausgekoffert.

Bereits gesetzt sind die Randsteine rund um die Schaukel, die einen neuen Fallschutzsand erhalten hat, berichtet Heinz Heitkämper. In dieser Woche wird das neue Spielgerät „Element“ installiert, mit dem Jugendpfleger Michael Bosseler insbesondere den sechs- bid zwölfjährigen Nutzern ein Angebot unterbreiten möchte.

Kinder können an dem Gerät, das in Anlehnung an das universelle Spiel „den Boden nicht berühren“ entwickelt wurde, in allen Richtungen klettern und mit unterschiedlichen Materialien umgehen. Die Montage durch ein Fachunternehmen gleicht dem Basteln mit einem Bausatz: „Jedes Teil ist nummeriert und hat seinen Platz“, sagen die Mitarbeiter beim Zusammenfügen der einzelnen Teile. Steht das „Element“, rückt wiederum das Technische Betriebsamt an, setzt die Randsteine und füllt Fallschutzkies auf.

In Kürze ist das Spielvergnügen im Schatten von Arnolds Mühle wieder perfekt. Rund 18.000 Euro hat das Jugendamt in das neue Spielgerät auf dem idyllisch gelegenen Gelände investiert.

Mehr von Aachener Zeitung