Stolberg: Spiel, Spaß und Training zum „Tag des Hundes“

Stolberg : Spiel, Spaß und Training zum „Tag des Hundes“

Jedes Jahr wird im Juni deutschlandweit der „Tag des Hundes“ gefeiert. Auch der Schäferhundverein der Ortsgruppe Stolberg beteiligte sich mit einem Tag der offenen Tür auf dem Hundeplatz in der Cockerillstraße zum dritten Mal in Folge.

Ab 10 Uhr konnten sich Jung und Alt zusammen mit ihren Hunden einen gemeinsamen Spaziergang durch den Wald anschließen. Als die ungefähr 20 Hunde mit ihrem Herrchen beziehungsweise Frauchen wieder zum Platz zurückkehrten, konnten sie direkt beim großen Hunderennen weitermachen.

„Das Hunderennen war in den letzten Jahren immer recht beliebt“, so Melanie Oelbracht, Zuchtwärtin des Schäferhundvereins. Manche Vierbeiner meisterten die Strecke richtig schnell und toppten teilweise bei einem zweiten Lauf ihre eigene Bestzeit. Andere hingegen liefen etwas gemütlicher oder waren, wie beispielsweise der neun Wochen alte Labradorwelpe Willi, an ganz anderen Dingen interessiert als der geraden Bahn zu folgen.

Nach der Mittagspause tellte sich der Verein vor. Auch die Hundeschule „Maidog“ von Elke Mai zeigte durch verschiedene Übungen und Beispiele, was trainiert wird. Anschließend wurde eine kleine Rallye aufgebaut, bei der die Hunde verschiedene Aufgaben erfüllen mussten. Bälle mussten aus einer Wasserschüssel genommen werden, das Leckerli musste aus dem Käfig befreit werden und zum Schluss musste der Hund, passend zur anstehenden Fußballweltmeisterschaft, so viele Deutschland-Fanartikel wie möglich anziehen. Dies alles natürlich in einer vorgeschriebenen Zeit.

Ein Quiz mit Fragen rund um das Thema Hund stand ebenso wie der Vierkampf auf dem Programm. Zu den vier Kategorien gehörten Eierlaufen, Sackhüpfen, Sprint und Hürdenlauf, alles natürlich mit Hund. Außerdem gab es eine eindrucksvolle Aufführung, in der die Vielseitigkeit der Sucharbeitmit Hunden, des Gehorsams und des Schutzdienstes demonstriert wurde.

Gegen 16 Uhr konnte der, vor allem für die nun ungefähr 50 Hunde, sehr aufregende Tag bei gemütlichem Beisammensitzen ausklingen. An verschiedenen Ständen konnte man jegliche Accessoires für seinen Vierbeiner erwerben, wie beispielsweise Halsbänder oder Material zum Spielen und Erziehen. Die Hunde konnten sich zwischendurch immer an Trinknäpfen mit Wasser und an Futter stärken. Für die Zweibeiner gab es selbstverständlich auch Verpflegung. Kurz vor der Mittagspause wurde der Grill angeheizt und zu familiären Preisen konnte man Schnitzel, Würstchen und Bauchspeck zusammen mit diversen Salaten genießen.

Der Stolberger Schäferhundverein trainiert wöchentlich mittwochs und samstags. Jedes der Vereinsmitglied darf sowieso trainieren und alle anderen können kostenfrei schnuppern.