Sparkasse öffnet später

Stolberg: Sparkasse später, aber länger geöffnet

Die Bankenlandschaft bleibt in Bewegung. Eingeschränkte Service-, flexiblere Beratungszeiten und das Ende der Präsenz der Deutschen Bank nach 94 Jahren in Stolberg sind Eckpunkte des zu Ende gehenden Jahres. Für das neue Jahr hat nun die Aachener Sparkasse eine Service-Offensive angekündigt.

Ab 2. Januar wird die Sparkasse ihre Filialen montags bis donnerstags bis 18 Uhr öffnen. Bei einzelnen Filialen können die Öffnungszeiten abweichen. In Stolberg sind das die Zweigstellen in Zweifall sowie Gressenich; zudem war Vicht Mitte des Jahres in einen Selbstbedienungsstandort umgewandelt worden. „Wir möchten in unseren Filialen noch besser für unsere Kunden erreichbar sein“, sagt Vorstandsvorsitzender Hubert Herpers.

Die Erfahrungen, die die Sparkasse mit den beiden im November 2013 eingeführten langen Beratungstagen montags und donnerstags gemacht habe, seien sehr positiv. Generell öffnen die Sparkassen-Filialen ab Januar von 9.30 bis 18 Uhr mit einer Mittagspause von 13 bis 14 Uhr; freitags schließen die Stellen um 13 Uhr.

Die VR-Bank beabsichtigt „zur Zeit keine generellen Änderungen an den Beratungs- und Servicezeiten in unseren Filialen“, erklärte VR-Bank-Sprecherin Nina Müller auf Anfrage. Eventuelle Anpassungen der Servicezeiten bei einzelnen Geschäftsstellen werden aber nicht ausgeschlossen.

(-jül-)